Winter

Hohenschwangau im Winter

Der große Langlaufrundkurs in Weißensee

Für Skilanglaufvergnügen vom Feinsten empfiehlt sich bei einem Winterurlaub in Hohenschwangau der große Rundkurs in Füssen-Weißensee. Diese ca. 7,9 Kilometer lange Loipe führt durch eine traumhafte stille Winterlandschaft und bietet herrliche Ausblicke auf prächtige Allgäuer Berge wie den mächtigen Säuling.

Mit dem familiären Skigebiet am Tegelberg und zahlreichen abwechslungsreichen Langlaufloipen ist das Dorf der Königsschlösser Hohenschwangau ein echtes Wintersportparadies. Bei einem Winterurlaub hier lohnt sich für Skilanglauffreunde auch ein Ausflug ins nur wenige Kilometer entfernte Weißensee, das zur Stadt Füssen gehört und sehr ländlich geprägt ist. Durch die stille Winteridylle führt die hier präsentierte ca. 8 Kilometer lange Loipe, die bestes Langlaufvergnügen garantiert. Die Rundloipe hat einen leichten Charakter, dennoch sollten diejenigen, die sich noch nicht ganz sicher auf den Skiern fühlen, mit dem kleinen Rundkurs beginnen, der ebenfalls in Weißensee verläuft. Wer beim Winterurlaub in Hohenschwangau zu allerersten Mal auf den Skibrettern stehen möchte, kann zunächst am Tegelberg einen der angebotenen Langlaufkurse absolvieren, um die Technik von einem Skilehrer fachgerecht beigebracht zu bekommen. Mit dem Langlauf anzufangen lohnt sich in fast jedem Alter, da der nordische Wintersport sehr gelenkschonend ist, jede Menge Spaß macht und Körper und Seele gut tut.

Start- und Zielpunkt des großen Rundkurses durch Weißensee ist das Örtchen Wiedmar. Fahren Sie zunächst nach Füssen, folgen Sie dort der Beschilderung nach Weißensee und die B310 Richtung Pfronten führt Sie dann nach Wiedmar. Parken können Sie hier an der Straße. Die Rundloipe ist gespurt und gewalzt, sodass sie sich sowohl für den klassischen Langlauf als auch die Skating-Technik eignet. Nachdem Sie die Skier umgeschnallt haben, kann es losgehen und sie folgen eine gute Stunde der mit W2 beschilderten Rundloipe an malerischen schneebedeckten Wiesen und verschlafenen Weilern wie Thal und Holz vorbei. Unterwegs ergeben sich herrliche Ausblicke auf beeindruckende Berge wie den mächtigen Säuling, der als Wahrzeichen der Region Füssen/Pfronten gilt. Auch die klare kalte Winterluft hier im Luftkurort Weißensee erweist sich als Wohltat und trägt dazu bei, dass die Runde zu einem vollen Genuss wird. Wer möchte, kann unterwegs Abstecher in die angeschlossenen Loipennetze von Zell-Eisenberg und Pfronten unternehmen.

Der zur Stadt Füssen gehörende Ort Weißensee setzt sich aus 23 Weilern zusammen, die zwischen malerischen Hügeln und Wiesen liegen. Mittelpunkt des Ortes ist der Weißensee, der das ganze Jahr über als Naherholungsgebiet genutzt wird. Im Winter ist das türkisfarbene Wasser des Sees von einer Eisschicht bedeckt, auf der Schlittschuhläufer ihre Fähigkeiten vor dem gewaltigen Bergpanorama demonstrieren. Für Freunde des Eisstockschießens, einer gemütlichen Sportart, die dem Curling ähnelt, ist der Weißensee ebenfalls ein angesagter Treffpunkt. Rund um das Gewässer verlaufen geräumte Wege, die zu Winterwanderungen einladen. Lohnenswert ist zum Beispiel eine Winterwanderung zur Salober-Alm, die oberhalb des Alatsees steht und ihre Besucher in der beheizten Stube mit Allgäuer Schmankerln wie Kässpatzen und Schupfnudeln verwöhnt. Nach der Stärkung hier besteht die Möglichkeit, auf der angrenzenden Naturrodelbahn mit dem Schlitten den Berg hinab zu sausen. Bei dieser Wintergaudi kommen Groß und Klein voll auf ihre Kosten.

Der große Rundkurs in Weißensee bietet die Möglichkeit, beim Skilanglauf eine gute Stunde herrliche winterliche Landschaftsimpressionen voll auszukosten. Langlauffreunde sollten diese Loipe beim Winterurlaub in Hohenschwangau kennenlernen.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 30 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.