Wandern

Wandern rund um Hohenschwangau im Allgäu

Der ca. 6 Kilometer lange König-Ludwig-Weg

Wandervergnügen vom Feinsten garantiert die ca. 6 Kilometer lange Etappe von Füssen nach Hohenschwangau, die zum König-Ludwig-Weg gehört. Entlang der relativ kurzen Strecke liegen gleich mehrere der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Region, darunter auch die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Aber auch Naturgenuss kommt bei dieser Tour nicht zu kurz.

Der König-Ludwig-Weg ist ein 1977 eröffneter Fernwanderweg, der von Berg am Starnberger See, wo Ludwig II. 1886 ums Leben kam, nach Füssen im Allgäu verläuft. Er führt an zahlreichen Plätzen vorbei, die einen besonderen Bezug zum bayerischen Märchenkönig haben. Allgäu-Urlauber in Hohenschwangau können in diesen reizvollen Fernwanderweg bei der hier vorgestellten Etappe hineinschnuppern und etliche Sehenswürdigkeiten und Naturhighlights erleben. Startpunkt der ca. 6 Kilometer langen Tour, die rund zwei Stunden in Anspruch nimmt, ist die Tourist Information in der Füssener Altstadt. Von Hohenschwangau gelangen Sie schnell und bequem mit dem Bus nach Füssen.

Bei der Tourist Information in der Füssener Innenstadt folgen Sie der Beschilderung des König-Ludwig-Wegs, um zunächst zum wildromantischen Lech zu gelangen. Schmucke alte Handwerkshäuser, mittelalterliche Kirchen, kunstvolle Brunnen und abwechslungsreiche Geschäfte sorgen entlang der engen Gassen in der malerischen Füssener Altstadt für vielfältige Eindrücke. Beeindruckend sind die wuchtigen weißen Fassaden vom Hohen Schloss, das auf einem Hügel über der Stadt thront und das Wahrzeichen Füssens ist. Das gotische Burgschloss beherbergt sehenswerte Säle und eine Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen sowie die Städtische Galerie. Unterhalb des Schlosses steht das ehemalige Benediktinerkloster St. Mang, in dem das Museum der Stadt Füssen untergebracht ist. Es lohnt sich auf jeden Fall, diese beiden Sehenswürdigkeiten ausgiebig zu besichtigen. Die Tour führt Sie über den Lech mit seinem türkisfarbenen Wasser zum Füssener Kalvarienberg, einem Kreuzweg mit mehreren kleinen Kapellen am Wegesrand.

König Ludwig II. war früher häufig auf dem Füssener Kalvarienberg unterwegs, zuletzt bei der Karfreitagsprozession in seinem Todesjahr 1886. Haben Sie den Gipfel erklommen, erwartet Sie hier eine Aussichtsplattform, die einen phantastischen Ausblick auf die Füssener Altstadt und das weite Voralpenland bietet. Nach dem Abstieg vom Kalvarienberg wandern Sie durch die malerische Allgäuer Bergnatur langsam in Richtung Hohenschwangau. Sie erreichen den Schwansee, der im Sommer ein beliebtes Badeziel ist, wandern an dem idyllischen Gewässer entlang und kommen bald darauf in Hohenschwangau an. Ein krönender Abschluss der Tour ist nun eine Besichtigung der Königsschlösser, die sich hier in der verträumten Berglandschaft direkt gegenüberstehen. Beide Prachtbauten sind natürlich eng mit Ludwig II. verbunden: Im Schloss Hohenschwangau verlebte der König weite Teile seiner Kindheit und Jugend und Neuschwanstein, das sich von außen im Stil einer prächtigen Ritterburg präsentiert, ließ er ab 1869 errichten. In beiden Schlössern erwarten Sie ganz besondere Eindrücke aus dem Leben des Märchenkönigs. Vor allem Neuschwanstein begeistert außerdem mit seiner prunkvollen Innenausstattung, zu der viele Kunstschätze und reichlich Gold und Samt gehören. Tickets für die Besichtigung der Königsschlösser, die jeweils in Form einer halbstündigen Führung abläuft, gibt es beim Ticketcenter Hohenschwangau.

Die zum König-Ludwig-Weg gehörende Etappe von Füssen nach Hohenschwangau lässt Sie auf den Spuren des bayerischen „Kini“ wandeln, wie Ludwig II. in Bayern liebevoll genannt wird. Erleben Sie bei dieser Tour berühmte Sehenswürdigkeiten und die traumhafte Allgäuer Berglandschaft.


Bewertung: 4.5/5 auf Grundlage von 11 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.