König Ludwig II.

Geboren wurde Ludwig am 25. August 1845 als ältester Sohn von Kronprinz Maximilian und Kronprinzessin Marie in Schloss Nymphenburg bei München. Die Kindheit und Jugend verbringt Ludwig auf Schloss Hohenschwangau und in der königlichen Villa in Berchtesgaden. 1848 wird Maximillian König und Ludwig zum Kronprinz. In Ludwigs Jugend besucht er die Opern Lohengrin und Tannhäuser von Richard Wagner, die Seine Vorliebe für dei Sagen- und Märchenwelt begründen.

1864 wird der Kronprinz nach dem plötzlichen Tod von König Maximilian II. mit 18 Jahren zum "König Ludwig II. von Bayern".

Als Förder der Kultur, leidenschaftlicher Bauherr und Visionär regiert der Märchenkönig sein Land bis 1886. In seine Regierungszeit fiel auch der Krieg gegen Preußen, der mit einer Niederlage endete.

Die Verlobung mit Sophie von Bayern, die Ludwig seit seiner Kindheit kannte, führte nicht zur Hochzeit, und wurde nach einigen Verschiebungen des Hochzeitstermines wieder aufgelöst.

In den letzten Jahren isolierte sich Ludwig immer weiter und verzichtete weitgehend auf Auftritte in der Öffentlichkeit. Der Schuldenberg, bedingt durch die umfangreiche Bautätigkeit, trug zum Missfallen in der Regierung bei, und führte zu seiner Absetzung.

Gestorben ist der "einzig wahre König dieses Jahrhunderts", wie ihn der Dichter Verlaine einmal nannte, am 13. Juni 1886 im Starnberger See. mehr...

Zitate Ludwig der II.

"Nur ein Tier gibt es, das mich in Wahrheit entzücken kann. Der Schöpfung schönstes Meisterwerk ist der Pfau."
- vermerkt Ludwig in seinem Tagebuch

"Ich genieße meinen Aufenthalt im stets geliebten Hohenschwangau, wo es gegenwärtig bei Vollmondschein besonders herrlich und romantisch ist, recht sehr, fahre viel Schlitten und widme mich der Lektüre. Um in der ungeliebten Stadt sich unglücklich zu fühlen, bleibt stets noch Zeit genug übrig."
- Ludwig der II. an die Baronin Leonrod

König Ludwig II.