Winter

Hohenschwangau im Winter

Winterromantik in Hohenschwangau

Kaum irgendwo sonst ist Winterromantik so erlebbar wie in Hohenschwangau, wo das Sinnbild der Romantik schlechthin, das prächtige Schloss Neuschwanstein, in einer malerischen Felslandschaft thront. Der schöne Schwangauer Ortsteil verzaubert in der kalten Jahreszeit des Weiteren mit herrlichen Wegen zum Winterwandern, die zu historischen Stätten und Naturschönheiten führen. Wintersportspaß satt für die ganze Familie wird am Tegelberg geboten.

Wenn der Winter das malerische Allgäu fest im Griff hat und in ein weißes Farbkleid hüllt, erwacht die Sehnsucht, die schönen Seiten der kalten Jahreszeit zu erleben. Spaziergänge durch ein stilles Winterwunderland, das Bestaunen prächtiger Schlösser, Aktivitäten im Schnee die jede Menge Spaß machen und gemütliches Verweilen vor einem prasselnden Kamin – Winterromantik wird in Hohenschwangau erlebbar. Hier steht inmitten einer traumhaften Landschaft das weltbekannte Schloss Neuschwanstein, das im Auftrag von König Ludwig II. zwischen 1869 und 1886 entstand und als das Sinnbild der Romantik schlechthin gilt. Der von außen an eine imposante Burg aus dem Mittelalter erinnernde Prachtbau diente den Disney-Studios als Vorbild für das Dornröschenschloss und zieht jährlich weit über eine Millionen Menschen aus aller Welt in seinen Bann. Die pompös gestalteten Säle des Schlosses sind mit allerlei Kunstwerken sowie viel Gold und Samt ausgestattet. Hier sieht man wie der beliebte bayerische Märchenkönig Ludwig II. einst in seinem privaten Refugium lebte und gerät aufgrund der Pracht und Schönheit des Schlosses garantiert ins Staunen. Nicht versäumen sollte man einen Gang über die Marienbrücke, von der aus man einen Traumblick auf das Schloss und die umliegende Winterlandschaft genießen kann. In den kalten Monaten ist Schloss Neuschwanstein nicht so überlaufen wie im Sommer, sodass man das Märchenschloss ohne Hektik und Gedränge besichtigen kann. Eine solche Besichtigung ist täglich in Form einer etwa halbstündigen Führung möglich. Lediglich an Heiligabend, dem ersten Weihnachtsfeiertag und Silvester bleibt Neuschwanstein für Besucher geschlossen. Es bietet sich an, das direkt gegenüber stehende Schloss Hohenschwangau gleich im Anschluss zu besichtigen. Dieses romantische Wohnschloss, in dem König Ludwig II. Großteile seiner Kindheit und Jugend verbrachte, begeistert ebenfalls mit einer schönen Ausstattung. Tickets für beide Schlösser gibt es beim Ticketcenter Hohenschwangau.

Im Winter findet man rund um Hohenschwangau beste Möglichkeiten für gemütliche Wanderungen und Spaziergänge durch eine malerische Schneelandschaft. Im Antlitz der Königsschlösser und der prächtigen Berge, die sich jetzt als weiße Wächter präsentieren, wartet ein etwa 50 km langes geräumtes Wegenetz darauf, erkundet zu werden. Herrliche Naturimpressionen versprechen zum Beispiel Spaziergänge am Schwansee oder am Forggensee, dem größten See des Allgäus. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Wege, die zu urigen Berghütten führen. Die Bleckenau, die Rohrkopfhütte oder die Salober-Alm bieten sich hier zum Beispiel an. Nach einer Winterwanderung durch die herrliche Schneelandschaft wird man in den Hütten mit allerlei Allgäuer Leckereien verwöhnt und kann sich mit heißem Tee und Glühwein aufwärmen, bevor es zurück geht. Bei einem Ausflug zur Salober-Alm, zu der am Nordufer des Alatsees ein Weg führt, hat man gar die Möglichkeit, auf einer Naturrodelbahn zurück ins Tal zu sausen. Das ist ein riesiger Spaß für Groß und Klein! Besondere Winterromantik verspricht die Wanderung zur Wildtierfütterung, die täglich am Waldrand zwischen dem Bannwald- und Forggensee stattfindet. Jeden Nachmittag kommen hier um die 140 Wildtiere zu einer Futterstelle und können aus nächster Nähe bestaunt werden. Vom Schwangauer Ortsteil Brunnen aus gelangt man in etwa einer halben Stunde zur Wildtierfütterung. Der stille Zauber der kalten Jahreszeit wird auch gerne beim Schneeschuhwandern zu einsamen Plätzen in der Natur genossen. Auch hierfür findet man in und um Hohenschwangau beste Bedingungen.

Neben Winterwandern kann man rund um Hohenschwangau natürlich noch jede Menge weiterer Aktivitäten im Schnee nachgehen, die Spaß machen. Wintersportfreunde kommen in der Wintersportarena am Tegelberg voll auf ihre Kosten. Hier warten beste Skipisten für jeden Anspruch, schöne Loipen, ein Funpark für Snowboarder, Skischulen und Aprés Ski Angebote in urigen Hütten. Winterromantik entsteht spätestens, wenn man am Adler- und Reithlift unter einer Flutlichtanlage Ski fährt oder auf der beleuchteten Neuschwanstein-Loipe unterwegs ist, die direkt unterhalb des Märchenschlosses entlang verläuft. Wer schon im Dezember nach Hohenschwangau kommt, darf sich hier auf zahlreiche stimmungsvolle Advents- und Weihnachtsmärkte freuen, die perfekt auf das Fest einstimmen. Im ganzen Winter beliebt und sehr romantisch sind Pferdeschlittenfahrten durch die verschneite Traumlandschaft rund um Hohenschwangau. Zur schon erwähnten Wildtierfütterung kann man sich zum Beispiel mit der Kutsche chauffieren lassen. Nähere Informationen hierzu erhält man bei der Tourist Information in Schwangau. Reiten, Eislaufen und Rodeln sind weitere Möglichkeiten, Spaß im Schnee zu haben, bevor man es sich am Abend vor dem Kamin gemütlich macht und einen herrlich romantischen Wintertag ausklingen lässt.

Die prächtige Schneelandschaft rund um Hohenschwangau ist wie geschaffen für schöne und entspannte Tage. Hier, wo das beeindruckende Märchenschloss von Ludwig II. thront, kann man pure Winterromantik genießen und die tollen Seiten der kalten Jahreszeit entdecken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.