Wandern

Wandern rund um Hohenschwangau im Allgäu

Nordic-Walking-Tour rund um Hohenschwangau

Eine der schönsten anspruchsvollen Nordic-Walking-Touren rund um Hohenschwangau führt vom Füssener Faulenbacher Tal über die Ländescharte nach Österreich und am Lechfall vorbei zurück zum Ausgangspunkt. Eine herrliche Landschaft entlang der abwechslungsreichen Strecke macht diese Runde zu einem Highlight für Freunde der sanften Ausdauersportart.

Das aus Finnland kommende Nordic Walking ist eine gelenkschonende Ausdauersportart, die nahezu in jedem Alter betrieben werden kann und bewiesenermaßen zahlreiche gesundheitsfördernde Wirkungen mit sich bringt. Besonders viel Vergnügen macht Nordic Walking natürlich bei einer abwechslungsreichen Tour durch eine Traumlandschaft, wie es zum Beispiel die hier präsentierte ca. 6,5 Kilometer Runde „Über die Ländescharte“ ist. Da die Tour, die rund anderthalb Stunden in Anspruch nimmt, über ständig wechselndes Gelände führt, gilt sie als durchaus anspruchsvoll. Ihr Start- und Zielpunkt ist der Parkplatz bei der Minigolfanlage im zu Füssen gehörenden Bad Faulenbach. Die Anfahrt erfolgt über Füssen in Richtung Bad Faulenbach und dann bleiben Sie einfach auf der Alatseestraße, bis Sie zum Parkplatz gelangen.

Der Kneippkurort Bad Faulenbach und das malerische Faulenbacher Tal sind wie geschaffen für Erholung, Regeneration und Naturgenuss. Das stille Faulenbacher Tal, das auch Tal der Sinne genannt wird, ist ein landschaftliches Juwel mit viel Wald, artenreichen Blumenwiesen und gleich sechs kleinen Seen, die sich aneinanderreihen. Sie erwarten also beste Bedingungen, um beim Nordic Walking die Gedanken schweifen zu lassen und Stress abzubauen. Zunächst führt die Tour entlang der Alatseestraße in Richtung Mitter- und Obersee. Die zwei kleinen Waldseen sind mit ihren Naturbädern im Sommer beliebte Badeziele. An warmen Tagen können Sie hier natürlich haltmachen und eine wohltuende Abkühlung im frischen Nass genießen, bevor es weitergeht. Am Obersee befindet sich eine Kneippkuranlage mit einem Tretbecken, einem Brunnen, einer Tretwiese und mehreren Umkleidebänken, die zur Wellness im Einklang mit der Natur einlädt. Tun Sie Körper, Geist und Seele hier ruhig etwas Gutes und lernen Sie die wohltuende Kraft des Wassers kennen.

Nachdem Sie die Seen hinter sich gelassen haben, laufen Sie noch eine Weile durch das Faulenbacher Tal, bevor es links über die Ländescharte zum Ländehof geht. Nun sind Sie kurzzeitig in Österreich unterwegs. Der Ländeweg führt Sie nach einiger Zeit wieder über die Grenze zum Füssener Lechfall, über den der 1895 gebaute König-Max-Steg führt. Es lohnt sich, diesen Steg zu betreten und das phantastische Naturschauspiel hier aus allernächster Nähe zu bewundern. Wildrauschende Wassermassen stürzen sich dabei über mehrere Stufen zwölf Meter in die Tiefe, bevor sie in die Lechschlucht strömen, die durch die Schmelzwasser des Lechgletschers vor über 12000 Jahren gebildet wurde. Interessant ist auch die von der Stadt Füssen gestiftete Büste des bayerischen Königs Maximilian II., die sich in einer Felsennische über der Klamm befindet.

Vom Lechfall folgen Sie noch ein Stückchen dem Ländeweg, bevor Sie über den Schwärzerweg und Fischhausweg wieder auf die Alatseestraße gelangen. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt dieser abwechslungsreichen Rundtour, die viel Naturgenuss zu bieten hat. Nach dem Nordic Walking können Sie noch die Minigolfanlage besuchen, die von Ostern bis Oktober bei guter Witterung täglich ab 13 Uhr die Pforten öffnet. Zu der Anlage gehört ein Biergarten, in dem es kleine Snacks, Eis und Erfrischungsgetränke gibt.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.