Eissport

Eissport rund um Hohenschwangau

Tiefverschneite Tannenwälder, malerische weiße Täler und schneebedeckte prächtige Berge verzaubern die Landschaft rund um die Königsschlösser in Hohenschwangau im Winter. Die märchenhafte Winterlandschaft hier weckt die Lust, sich aktiv an der frischen kühlen Luft zu bewegen und Spaß zu haben. Eissport erfreut sich jetzt großer Beliebtheit und rund um Hohenschwangau bieten sich dafür beste Möglichkeiten.

Schlittschuhlaufen inmitten einer phantastischen Winterlandschaft und im Antlitz prächtiger weißer Berge und der weltberühmten Königsschlösser – das verspricht unvergessliche Erlebnisse und jede Menge Spaß für Jung und Alt. Die zugefrorenen Seen rund um Hohenschwangau sind in den kalten Monaten beliebte Treffpunkte von Schlittschuhläufern, die hier phantastische Ausblicke auf die Berge und Schlösser genießen und ihre Kurven drehen. Sehr gut Eislaufen kann man zum Beispiel auf dem Alpsee, der sich nur 450 Meter von der deutsch-österreichischen Grenze entfernt am Fuße des imposanten Säulings befindet. Der Alpsee, der als einer der saubersten Seen Deutschlands im Sommer ein beliebter Badesee ist, verzaubert im Winter mit seiner glitzernden Eisfläche und einer einmalig schönen Landschaft ringsum. Hier können Erwachsene und Kinder wunderbar Schlittschuhlaufen und den Winter von einer seiner schönsten Seiten genießen. Gerne wird auf dem Alpsee auch der bayerischen Volkssportart Eisstockschießen nachgegangen. Die Schwangauer Einheimischen erklären Gästen gerne die Geheimnisse dieses Sports, der wirklich sehr viel Spaß macht. Nur etwa 400 Meter nördlich des Alpsees befindet sich der etwas kleinere Schwansee, der sich ebenfalls sehr gut zum Schlittschuhlaufen oder Eisstockschießen eignet. Zusammen mit den Mooren, Feuchtwiesen und Kalkmagerrasen-Flächen ringsum gehörte der Schwansee einst zum königlichen Schlosspark Hohenschwangau. Heute ist er, wie auch der Alpsee, Teil des Landschaftschutzgebietes „Alpsee, Schwansee und Faulenbacher Tal“. Auch vom Schwansee aus hat man beim Eissport einen Traumblick auf die Berge und Königsschlösser, die sich jetzt inmitten der verschneiten Winterlandschaft besonders märchenhaft präsentieren. Schließlich ist auch der Bannwaldsee, der ebenfalls von einer reizvollen Landschaft umgeben ist, ein beliebter Treffpunkt zum Eislaufen in Schwangau.

Noch mehr Möglichkeiten in Sachen Eissport erwarten einen in der nur wenige Kilometer von Hohenschwangau entfernten Stadt Füssen. Hier kann man zum Beispiel wunderbar auf dem zugefrorenen Hopfensee, im gleichnamigen Füssener Ortsteil Hopfen am See, Eislaufen. Die Kulisse ist dabei ähnlich prächtig, wie rund um die Seen in Schwangau. Eisstockschießen wird hier ebenfalls gerne nachgegangen. Darüber hinaus kann man auf dem Hopfensee außerdem auch Eissegeln. Bei dieser faszinierenden Wintersportart erwarten einen wirklich unvergessliche Eindrücke. Aufgrund der sehr geringen Reibung auf dem Eis, entstehen beim Eissegeln sehr hohe Geschwindigkeiten, weswegen es als nicht ganz ungefährlich gilt. Der kleine Hauch der Gefahr erhöht natürlich dafür auf der anderen Seite auch den Adrenalinkick. Vor in warmen Decken eingehüllten Zuschauern, die am Rand des Hopfensees sitzen, wagen immer mehr Interessierte eine rasante Eissegelfahrt. Viel Segelerfahrung sollte man dafür allerdings mitbringen. Das Eissegeln ist mit Eis- und Segelschlitten sowie Eisjachten und Eissegelbooten möglich.

Immer einen Ausflug wert im Winter ist die Füssener Eishalle, das sogenannte Bundesleistungszentrum für Eishockey. Hier finden die Partien des EV Füssen statt, der mit 16 Deutschen Meisterschaften hinter dem Berliner SC der erfolgreichste deutsche Eishockeyverein ist. Wenn die Eishockeycracks gerade nicht aktiv sind, kann man in der Füssener Eishalle sehr gut Schlittschuhlaufen oder Eisstockschießen. Regelmäßig finden hier zudem Kunstlauf-Unterricht und eine Super-Eis-Disko statt. Dabei bewegen sich Groß und Klein bei cooler Musik über das Eis und können jede Menge Spaß haben. Die Füssener Eishalle ist des Weiteren Austragungsort internationaler Curling-Turniere sowie von Messeveranstaltungen und Konzerten. Hier ist also immer irgendwas los und besonders bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Ausflug in die Füssener Eishalle.

Unbedingt dazu bei einem gelungenen Winterurlaub gehören natürlich auch Rodeln und Schlittenfahren. Bei Hohenschwangau gibt es an der Drehhütte und der Bleckenau schöne Naturrodelbahnen, auf denen man rasant den Berg hinab sausen kann. Diese urigen Berghütten lassen sich sehr gut bei einer romantischen Winterwanderung erreichen. Nach der gemütlichen Einkehr und dem Genuss Allgäuer Leckereien erfolgt dann die Abfahrt mit dem Schlitten. Einen Ausflug wert ist auch die mit 4 Kilometern längste Naturrodelbahn des Allgäus, die sich an der Alpspitze in Nesselwang befindet. Weniger rasant, dafür gemütlich und wunderschön, sind romantische Pferdeschlittenfahrten. Eingehüllt in dicke Decken geht es dabei durch die winterliche Traumlandschaft rund um Hohenschwangau zum Beispiel zur Wildtierfütterung zwischen dem Bannwald- und Forggensee, wo sich jeden Nachmittag an einer Futterstelle um die 150 Wildtiere versammeln. Erwachsene und Kinder werden bei dieser Pferdeschlittenfahrt jede Menge Spaß haben und unvergessliche Eindrücke sammeln.

Beim Eissport rund um Hohenschwangau kann man den Winter von einer seiner schönsten Seiten erleben. Ob beim Eislaufen, Eisstockschießen, Eissegeln, Curling oder Schlittenfahren – für viel Spaß und Abwechslung inmitten einer Traumlandschaft ist hier gesorgt.

<< Winterliche Familienaktivitäten in und um Hohenschwangau | Langlaufloipen rund um Hohenschwangau >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Ihr Kommentar