Breitenberg

Der Breitenberg im Allgäu

Wie eine massige Barriere steht der 1838 Meter hohe Breitenberg über dem circa 20 Kilometer von Hohenschwangau entfernten Pfrontener Tal. Er ist ein beliebter Ausflugsberg, der das ganze Jahr über zahlreiche Sport- und Freizeitaktivitäten ermöglicht. Von der „großen Sonnenterrasse der Bergnatur“ aus, wie der Breitenberg auch genannt wird, erwarten einen zudem traumhafte Aussichten auf die Bayerischen, Tiroler und Schweizer Berge.

Am Breitenberg, der zu den Tannheimer Bergen gehört und sich unweit von Pfronten befindet, ist das ganze Jahr über viel los. Wer in Hohenschwangau verweilt und den Tegelberg schon gut kennt, für den lohnt sich auf jeden Fall auch ein Ausflug zum Breitenberg. Hier verkehrt die Breitenbergbahn, die ihre Gäste auf eine Höhe von rund 1500 Metern bringt. Von der Bergstation der Breitenbergbahn aus kann man zu traumhaften Wanderungen in die umliegende Natur aufbrechen. Eine gemütliche und sehr lohnenswerte Bergwanderung führt zum Beispiel von der Bergstation zum Gipfel des Breitenbergs, auf eine Höhe von 1838 Metern. Dort steht die Ostlerhütte, eine gemütliche und bewirtete Allgäuer Berghütte, in der man erfrischende Getränke und allerlei Allgäuer Köstlichkeiten serviert bekommt. Von der herrlichen Terrasse der Berghütte aus hat man einen grandiosen Rundblick auf das Pfrontener Tal und die Gipfel der Allgäuer, Schweizer und Tiroler Bergwelt. Die Bergstation der Breitenbergbahn ist des Weiteren der Ausgangspunkt für eine Besteigung des markanten 1985 Meter hohen Aggensteins, bei dem es sich um den höchsten und aussichtsreichsten Berg rund um Pfronten handelt. Um auf den Aggenstein zu gelangen, braucht man allerdings einiges an Ausdauer sowie Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und die notwendige Ausrüstung. Moderater sind da schon Wanderungen von der Bergstation aus zum aussichtsreichen Tiroler Stadl oder zum 1688 Meter hohen Schönkahler, über dem die deutsch-österreichische Landesgrenze verläuft.

Der Breitenberg erfreut sich auch bei Mountainbikern großer Beliebtheit. Diese können über den anspruchsvollen Hochalp-Forstweg, von der Talstation der Breitenbergbahn aus, auf den Berg fahren und dabei tolle Landschaftsimpressionen sammeln und herrliche Ausblicke genießen. Alternativ führt von der Enge aus der Ostler-Forstweg auf den Berg hinauf. Wer sich die anstrengende Auffahrt sparen möchte, kann sein Mountainbike natürlich auch einfach von der Breitenberg-Kabinenbahn nach oben bringen lassen. Von der Bergstation aus geht es dann bei einer rasanten Abfahrt ins Tal hinunter. Jede Menge Spaß ist dabei garantiert! Auch Drachen- und Gleitschirmflieger finden am Breitenberg beste Bedingungen vor. Ob alleine oder im Tandem – vom Breitenberg aus kann man zu unvergesslichen Höhenflügen abheben und dabei das Allgäu aus der Vogelperspektive erleben.

In der kalten Jahreszeit erwartet einen am Breitenberg ein familiäres Skigebiet, das keine Wünsche bei Wintersportfreunden offen lässt. Die Breitenbergbahn chauffiert einen hoch hinauf zwischen 1200 und 1600 Metern in das Skigebiet Breitenberg-Hochalpe, das als das schneesicherste und größte Skigebiet im Ostallgäu gilt. Hier stehen einem insgesamt 8 Kilometer maschinell gepflegter Pisten für jeden Anspruch – von leicht bis anforderungsvoll – zur Verfügung. Das Highlight, das rasanten Ski-Spaß garantiert, ist die 6 Kilometer lange Abfahrt zur Talstation der Breitenbergbahn. Snowboarder dürfen sich am Breitenberg auf einen coolen Funpark freuen, in dem viele Attraktionen und fetzige Musik auf sie warten. Tolle winterliche Erlebnisse für die ganze Familie verspricht die längste Naturrodelbahn des Allgäus, der 6,5 Kilometer lange Ostlerforstweg. An der Talstation der Breitenbergbahn kann man sich den passenden Schlitten ausleihen und dann steht der Rodelgaudi nichts mehr im Wege. Rund um den Breitenberg findet man zudem zahlreiche attraktive Loipen, die zu schönen Plätzen in der Umgebung führen. Wer es ganz gemütlich mag, der nimmt an den geführten Winterwanderungen teil, die hier am Breitenberg angeboten werden. Oder man setzt sich einfach auf eine der herrlichen Terrassen der verschiedenen Berghütten, genießt die Wintersonne und erfreut sich an den spektakulären Aussichten. Zum Aprés-Ski Spaß lädt das Bistro BBB-Treff an der Talstation der Breitenbergbahn ein.

Für das leibliche Wohl ist am Breitenberg auch bestens gesorgt. Hier gibt es gleich mehrere Berggasthäuser und Hütten, die ihre Gäste mit Speis und Trank versorgen. Kühle Getränke und kleine Snacks bekommt man beim BBB-Treff im Tal, das über einen gemütlichen Biergarten und einen angrenzenden Kinderspielplatz verfügt. An der Bergstation der Breitenbergbahn befinden sich das Berghaus Allgäu und die Hochalphütte, die beide über schöne Sonnenterrassen verfügen und ihre Gäste mit leckeren Mahlzeiten verwöhnen. Auf dem Gipfel des Breitenbergs steht die Ostlerhütte und wer eine Tour auf den Aggenstein unternehmen möchte, kann dort in der Bad Kissinger Hütte einkehren, die im Sommer voll bewirtet ist.

Rund um Hohenschwangau ermöglicht nicht nur der Tegelberg jede Menge Sport- und Freizeitaktivitäten. Auch ein Ausflug zum Breitenberg ist wirklich lohnenswert. Hier kann man das ganze Jahr über viel Spaß haben und traumhafte Aussichten auf die umliegende Landschaft des Allgäus genießen.

<< Der Alpenrosenweg | Der Bannwaldsee nahe Schwangau >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Ihr Kommentar