Ausflugsziele

Ausflugsziele rund um Hohenschwangau im Allgäu

Die ca. 5,5 Kilometer lange Tour über den Schwärzer- und Ländeweg

Rund um die „Riviera des Allgäus“ Hopfen am See gibt es nicht nur für Wanderer und Radfahrer tolle Strecken, sondern auch für Anhänger des sanften Ganzkörpertrainings Nordic Walking. Eine davon ist die ca. 5,5 Kilometer lange Tour über den Schwärzer- und Ländeweg, die oberhalb des Lechs verläuft und Naturgenuss vom Allerfeinsten bietet.

Das aus Finnland stammende Nordic Walking ist eine sanfte Ausdauersportart, die nahezu in jedem Alter betrieben werden kann und als sehr gesund gilt. Dieses schnelle Gehen mit zwei Stöcken ist natürlich auch eine ideale Urlaubsaktivität, da man dabei die Landschaft erkunden und in vollen Zügen genießen kann. Die hier präsentierte ca. 5,5 Kilometer lange Tour über den Schwärzer- und Ländeweg führt Freunde des Nordic Walking durch die Bilderbuchnatur oberhalb des wildromantischen Lechs, der die Region hier rund um Hopfen bis heute prägt. Die abwechslungsreiche Runde nimmt ungefähr anderthalb Stunden in Anspruch und hat einen relativ leichten Charakter. Der Ausgangs- und Zielpunkt ist der Parkplatz bei der Minigolfanlage im zu Füssen gehörenden Bad Faulenbach, der sich am Ende der Alatseestraße befindet.

Sie starten die Tour auf der Alatseestraße und laufen zunächst rund dreihundert Meter in südlicher Richtung bis zur Bushaltestelle, wo Sie links abbiegen. Gleich darauf geht es wieder links ab, um an der Alatseestraße entlang zum Fischhausweg zu gehen. Hier in Bad Faulenbach, das so etwas wie der natürliche Kurpark Füssens ist, erwartet Sie eine stille Traumlandschaft, die dazu einlädt, die Gedanken schweifen zu lassen und den Stress des Alltags zu vergessen. Der Fischhausweg geht in den Schwärzerweg über, dem Sie nach rechts in den Wald folgen, kurz bevor er in den Ländeweg mündet. Nun ist etwas Kondition gefragt, denn es geht auf bis zu 883 Höhenmetern hinauf. Anschließend laufen sie sanft bergab und überqueren kurzzeitig die österreichische Grenze, bis Sie den Ländeweg erreichen. Dieser führt Sie nun erneut über die Grenze zum Füssener Lechfall, bei dem Sie nach rund 4,4 Kilometern Gesamtstrecke ankommen.

Über den Lechfall, der mitsamt der Lechschlucht zu den 100 schönsten Geotopen Bayerns zählt, führt der 1895 angelegte König-Max-Steg. Von diesem können Sie die wilden Wassermassen hier hautnah verfolgen, die sich über mehrere Stufen zwölf Meter in die Tiefe stürzen, bevor sie in die Lechschlucht strömen. Das imposante Naturspektakel ist auf jeden Fall sehr sehenswert! In einer Felsennische über der Schlucht befindet sich die Büste des bayerischen Königs Maximilian II., der für den Neubau von Schloss Hohenschwangau im 19. Jahrhundert verantwortlich war. Interessant hier am Lechfall ist auch der sogenannte „Magnustritt“, eine versteinerte Muschel, bei der es sich der Sage nach um den Fußabtritt des hl. Magnus handelt. Dieser soll hier bei der Flucht vor heidnischen Verfolgern mit einem gewaltigen Satz über den Lech gesprungen sein.

Nachdem Sie den Lechfall hinter sich gelassen haben, gehen Sie noch ein Stückchen auf dem Ländeweg, bevor Sie links in den Schwärzerweg einbiegen. Nun erreichen Sie wieder die Stelle, an der Sie zuvor in den Wald gelaufen sind. Bis zum Ausgangspunkt sind es jetzt nur noch wenige hundert Meter. Nach der abwechslungsreichen Nordic-Walking-Tour können Sie noch die Minigolfanlage besuchen und in dem dazugehörigen Biergarten gemütlich verweilen. 


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 277 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.