Ausflugsziele

Ausflugsziele rund um Hohenschwangau im Allgäu

Das Heimatmuseum in der Gemeinde Wertach

Für Allgäu-Urlauber in Hohenschwangau, die sich für Kultur und Kulinarik interessieren, lohnt sich ein Ausflug in die Oberallgäuer Gemeinde Wertach, die am Fuße des Grünten liegt. Neben sehenswerten Kirchen und Kapellen gibt es hier ein schönes Heimatmuseum, in dem unter anderem die älteste Kirchenuhr des Allgäus zu sehen ist. Darüber hinaus laden die Allgäuer Gebirgskellerei und zwei Sennereien zu spannenden kulinarischen Entdeckungsreisen ein.

Der Luftkurort Wertach, der am Fuße des imposanten Grünten im Oberallgäu liegt, hat seinen Besuchern einiges zu bieten. Hier stehen sehr schöne Kirchen und Kapellen, wie die in Anlehnung der berühmten Wieskirche „Kleine Wies“ genannte St. Sebastiankapelle. Über die Geschichte des Dorfs und seiner Bewohner informiert das mit viel Engagement und Herzblut geführte Heimatmuseum, das 1931 gegründet wurde. Hier erwarten die Besucher zahlreiche handwerkliche Geräte, die vom bäuerlichen Leben im Allgäu zeugen, eine interessante Sammlung von Jagd- und Kriegswaffen sowie eine Gemäldegalerie von Franz Sales Lochbihler, einem königlich bayerischen Hofmaler. Eine Attraktion ist die älteste Kirchenuhr des Allgäus und Tierexponate und eine Abteilung, die sich der Käseherstellung widmet, runden die Ausstellung ab. Das Heimatmuseum befindet sich in der Grüntenseestraße 12 und öffnet jeden ersten Mittwoch im Monat um 15 Uhr seine Pforten. Der Eintritt kostet eine geringe Gebühr.

Im Jahre 1874 wurde in Wertach von den Gebrüdern Kramer der berühmte Allgäuer Weißlacker erfunden und als erster Käse weltweit patentiert. Dieser aus Kuhmilch hergestellte halbfeste Schnittkäse, der auch Bestandteil der leckeren Allgäuer Kässpatzen ist, begeistert Käseliebhaber mit seinem besonders pikanten Geschmack und ist heutzutage gefragter denn je. Soviel Tradition in der Käseherstellung verpflichtet natürlich und so gibt es in Wertach nach wie vor zwei Sennereien, die aus bester Allgäuer Milch köstlichen Käse machen. In der Sennerei Wertach, wo einst der Weißlacker erfunden wurde, finden immer dienstags um 15:00 Uhr Führungen mit anschließenden Verkostungen statt. Hier können sich kulinarisch interessierte Allgäu-Urlauber auf besondere Eindrücke und Gaumenfreuden einstellen. Ein angrenzender Laden bietet die Möglichkeit, die köstlichen Käsesorten zu kaufen. Lohnenswert ist außerdem ein Besuch der Sennerei „Molkenfässle“, die aus Heu- und Ziegenmilch insgesamt 17 Käsespezialitäten in Bio-Qualität herstellt. Im Hofladen gibt es zudem hausgemachte alpenländische Leckereien wie Frucht- und Brotaufstriche, Pestos, Speiseöle und Honige. Ob für sich selbst oder die Lieben daheim – hier finden Sie garantiert etwas Schönes zum mitnehmen.

Hervorragend zu Käse passen exquisite Weine! Diese erwarten Sie in der Allgäuer Gebirgskellerei in der Grüntenseestraße 12. Das Sortiment umfasst hochwertige Blüten- und Beerenweine aus z.B. Löwenzahnblüten, Brombeeren und Erdbeeren sowie erlesene Sekte, die nach dem original Champagnerverfahren produziert werden. Jeden Donnerstag zwischen 16:30 und 18:30 Uhr lässt sich die Weinproduktion hier hautnah mitverfolgen. Dabei können die Weine natürlich auch gekostet werden. Für Gruppen ab 6 Personen bietet die Gebirgskellerei nach vorheriger telefonischer Absprache unter 08366/988515 auch spezielle Weinproben, zum Beispiel in Kombination mit Käse, Schinken oder Schokolade an. Diese kulinarischen Events dauern bis zu vier Stunden und versprechen jede Menge Spaß.

Kultur und Kulinarik in Wertach – ein Ausflug in die Oberallgäuer Gemeinde bietet außergewöhnliche Urlaubseindrücke und eignet sich zum Beispiel sehr gut für verregnete Tage.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.