Winter

Hohenschwangau im Winter

Mit dem Pferdeschlitten durch die Winterlandschaft

Die romantischen Pferdeschlittenfahrten im Winter rund um Hohenschwangau bieten die wundervolle Möglichkeit, die kalte Jahreszeit von einer ihrer schönsten Seiten zu genießen und dabei die traumhaft malerische Schneelandschaft rund um die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau kennenzulernen. Eingehüllt in warme Decken startet man mit dem Pferdeschlitten entweder zu besonderen Zielen, wie der Wildtierfütterung nahe des Bannwaldsees, oder zu individuellen Rundfahrten.

Hohenschwangau ist im Winter ein echter Traum aus Eis und Schnee. Hier, wo die weltbekannten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau in einer malerischen Felslandschaft thronen, kann man sich auf beste Wintersportmöglichkeiten und zahlreiche schöne Winterwanderwege, die durch die herrliche Landschaft führen, freuen. Die faszinierende Schneelandschaft rund um Schwangau lässt sich aber auch ganz gemütlich bei romantischen Pferdeschlittenfahrten erkunden. Eingehüllt in warme Decken gleitet man dabei den Traumschlössern von König Ludwig II. entgegen, während die winterliche Ruhe nur durch das gelegentliche Schnauben der Pferde und dem Läuten der Schellen an ihrem Geschirr unterbrochen wird. Bei einer solchen Pferdeschlittenfahrt erwarten einen unvergessliche Ausblicke auf die verschneiten Allgäuer Berge, die Königsschlösser, die Kirche St. Coloman und die historische Altstadt des Nachbarorts Füssen. Sehr beliebt sind die regelmäßig in Schwangau angebotenen Pferdeschlittenfahrten zur Wildtierfütterung, die am Waldrand zwischen dem Forggen- und dem Bannwaldsee stattfindet. Möglich sind aber auch individuelle Rundfahrten, nächtliche Touren mit Fackeln oder Ausflüge mit dem Pferdeschlitten zu den gemütlichen Berghütten in der Gegend. Bei einer solchen Pferdeschlittenfahrt wandelt man übrigens auf königlichen Spuren. König Ludwig II. war im 19. Jahrhundert nämlich gerne und oft mit seinem, von wunderschönen Schimmeln gezogenen goldenen Pferdeschlitten im Allgäuer Königswinkel unterwegs. Schon er schätzte es sehr, auf diese Weise die Stille und den besonderen Zauber des Winters zu genießen. Heutzutage kann es ihm jeder bei den Pferdeschlittenfahrten rund um Hohenschwangau nach tun und sich selbst davon überzeugen, wie schön das ist und wie viel Spaß man dabei hat. Ob ganz romantisch zu zweit oder im Kreise der Familie – diese Pferdeschlittenfahrten sind immer etwas Besonderes.

Ein Highlight im Gästeprogramm für Winterurlauber in Hohenschwangau sind die regelmäßig angebotenen Pferdeschlittenfahrten zur Wildtierfütterung, die bei einem Futterplatz zwischen dem Bannwald- und Forggensee stattfindet. Genau um 15 Uhr kommen, etwa von Mitte Dezember bis Mitte März, jeden Nachmittag weit über 100 Wildtiere zu diesem Futterplatz, um sich zuvor für sie bereitgelegte Delikatessen wie Heu, Äpfel und Rüben abzuholen. Die Tiere folgen dabei einem sehr alten und natürlichen Überlebensinstinkt, der sie aus dem Wald herausführt. Zahlreiche Menschen stehen vor dem Zaun am Futterplatz und verfolgen gespannt und still diese eindrucksvolle Szenerie. Hier bekommen sowohl Kinder als auch Erwachsene die seltene Gelegenheit, zahlreiche Wildtiere aus nächster Nähe zu bewundern. Für manche der Tiere, die zum Beispiel von Unfällen mit Autos geschwächt sind, ist eine solche Fütterung überlebenswichtig. Nach der Rast an der Wildtierfütterung geht die insgesamt etwa zweistündige Pferdeschlittenfahrt weiter und man darf sich auf unvergessliche Ausblicke auf Berge, Schlösser und Seen des Allgäuer Königswinkels freuen. Die Pferdeschlittenfahrt zur Wildtierfütterung ist für die gesamte Familie ein echter Höhepunkt beim Winterurlaub in Hohenschwangau. Auf Kinder und Erwachsene warten dabei unvergessliche Eindrücke und jede Menge Spaß.

Im Gebiet Füssen und Hopfensee, Hopfener Wald und Hohenschwangau sind aber natürlich auch individuelle Rundfahrten mit dem Pferdeschlitten möglich. Dabei geht es zu wunderschönen Plätzchen im Schnee und auf Anhöhen, von denen aus man einen grandiosen Blick auf die Königsschlösser, die verschneiten Berge und die weiten weißen Täler des Allgäus hat. Diese Rundfahrten dauern ein bis drei Stunden und werden ab zwei Personen angeboten. Ganz besondere Eindrücke verspricht außerdem eine Pferdeschlittenfahrt im Dunkeln mit Fackeln. Das warme Licht der Fackeln sorgt für eine besonders romantische und nahezu mystische Atmosphäre. Höhepunkt dieser abendlichen Pferdeschlittenfahrten ist der unvergessliche Blick auf die, im Dunkeln märchenhaft beleuchteten, Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Ebenfalls reizvoll sind die Glühwein-Fahrten, die jeden Sonntag um 16.30 in der Dämmerung stattfinden. Auch dabei weisen Fackeln den Weg und sorgen für ein besonders gemütliches Ambiente. Nachdem man die Fahrt und die Ausblicke genossen hat, kann man sich mit Glühwein und Punsch aufwärmen. Möglich sind außerdem individuelle Pferdeschlittenfahrten zu urigen Berghütten rund um Hohenschwangau. Dort erwarten einen leckere kulinarische Köstlichkeiten, wie Schupfnudeln und Krautspatzen. Natürlich besteht auch hier die Möglichkeit – zumeist vor einem prasselnden Kaminfeuer – Glühwein, Punsch oder heißen Tee zu trinken. Die Pferdeschlittenfahrten im Winter versprechen wirklich ganz besondere Eindrücke und jede Menge Spaß.

Bei einem Winterurlaub in Hohenschwangau sollte man solch eine romantische Pferdeschlittenfahrt unbedingt mal mitmachen. Dabei wird Winterglück erlebbar und man lernt sein Urlaubsgebiet auf ganz besondere Weise kennen. Diese Pferdeschlittenfahrten sind außerdem Unternehmungen, die sich für die ganze Familie eignen und sowohl Erwachsenen als auch Kindern Spaß machen.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 495 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.