Winter

Hohenschwangau im Winter

Mischung aus Sport, Spaß und Abenteuer: Das Eisklettern

Die malerische Landschaft rund um Hohenschwangau im Allgäu wird in der kalten Jahreszeit zu einem märchenhaften Winterwunderland mit weißen Tälern und imposanten schneebedeckten Bergen. Hier, rund um die märchenhaften Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein, bieten sich einem beste Bedingungen für Wintersport aller Art, zum Beispiel am Tegelberg. Neben Skifahren, Langlauf, Rodeln oder Eissport kann man rund um Hohenschwangau aber auch weniger bekannte winterliche Trendsportarten kennenlernen. Eine davon ist Eisklettern – eine faszinierende Mischung aus Sport, Spaß und Abenteuer.

Die wunderschöne schneebedeckte Landschaft ringsum Hohenschwangau macht in der kalten Jahreszeit den besonderen Zauber des Winters erlebbar. Hier kann die ganze Familie einer Vielzahl interessanter Freizeitaktivitäten an der frischen kalten Luft nachgehen. Sehr beliebt sind romantische Winterwanderungen zu den Königsschlössern und urigen Berghütten, Eislaufen auf den zahlreichen zugefrorenen Seen in der Nähe oder natürlich auch Wintersport am Tegelberg. Rund um den Schwangauer Ortsteil Hohenschwangau hat man aber auch die Möglichkeit, weniger bekannten winterlichen Trendsportarten nachzugehen bzw. sie kennenzulernen. Ein Sport, der in den letzten Jahren immer beliebter wird und sich langsam zu einem richtigen Winterhit entwickelt, ist das Eisklettern. Darunter versteht man das Klettern an Eisformationen wie gefrorenen Wasserfällen, vereisten Gletscherwänden oder künstlichen Eisklettertürmen. Diese faszinierende Mischung aus Sport und Abenteuer erfordert Geschick, Mut und Kondition. Eisklettern an natürlichen Eisformationen wie gefrorenen Wasserfällen und Gletscherwänden ist nicht ganz risikolos, denn es drohen Gefahren durch Lawinen, Eisschlägen und Erfrierungen. Vor allem können die Eisformationen je nach Wetterlage schnell ihre Beschaffenheit und Form verändern. Sehr gute Kletterkenntnisse und viel Erfahrung sind Voraussetzung, wenn man auf eigene Faust zum Eisklettern rund um Hohenschwangau aufbricht. Anfängern bietet sich aber die Gelegenheit, das Eisklettern bei Schnupperkursen regionaler Bergsportführer unter kompetenter Anleitung kennenzulernen. Dann braucht man sich um den Sicherheitsaspekt keine Sorgen zu machen und kann sich ganz auf die Herausforderung konzentrieren, das Eis zu erklimmen. Ebenfalls sehr gut geeignet für Anfänger sind künstliche Eisklettertürme. Auch hier wird man von Profis eingewiesen, bevor man bestens gesichert in schwindelerregende Höhen hinaufsteigt. Eisklettern macht jede Menge Spaß und ist eine tolle Abwechslung zum Skifahren oder Snowboarden. Bei einem Urlaub im Winterparadies Hohenschwangau sollte man diese spannende Trendsportart einfach mal ausprobieren.

Ideale Voraussetzungen für das Eisklettern bietet das Skizentrum Pfronten-Steinach, das sich von Hohenschwangau aus schnell erreichen lässt. Hier, an der Talstation des 30 Hektar großen familiären Skigebiets, in dem es schöne Pisten für jedes Niveau gibt, steht ein 15 Meter hoher Eiskletterturm, der wie ein eindrucksvoller Zapfen in die Höhe ragt. Anfänger können hier in das Eisklettern hineinschnuppern und fortgeschrittene Kletterer haben die Möglichkeit, an diesem Eisturm ihre Fähigkeiten zu trainieren. Nach vorheriger telefonischer Absprache kommt ein Kletterprofi mitsamt der benötigten Ausrüstung zu dem Eisturm und erklärt einem alles, was man wissen muss. Oberste Priorität diesbezüglich haben natürlich die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen. Anschließend klettert man selbstständig mit Steigeisen und Eispickel den Turm hinauf. Oben angekommen erwartet einen neben der sportlichen Befriedigung auch ein toller Ausblick über die Landschaft. Zur Terminabsprache wendet man sich an das Tourismusbüro in Pfronten unter der Telefonnummer 08363/698-88. Nachdem man sich an dem Eisturm ordentlich ausgepowert hat, laden hier im Skigebiet gemütliche Hütten und Gaststätten zum Genuss leckerer Allgäuer Köstlichkeiten ein.

Eine weitere Möglichkeit, das Eisklettern kennenzulernen findet man in der Naturparkregion Lechtal/Reutte, in der Ortschaft Höfen. Auch hier gibt es einen 15 Meter hohen Eiskletterturm, den man jeden Mittwoch ab 18 Uhr besteigen kann. Ein Profi vom Bergführerbüro in Höfen bringt die notwendige Ausrüstung mit; selbst muss man lediglich für festes Schuhwerk, warme Kleidung und Handschuhe sorgen. Treffpunkt zum Eisklettern in Höfen ist der Schollenwiesenlift. Eine Anmeldung dafür ist bis zu einem Tag vorher unter der Telefonnummer +43 0 6802305097 möglich. Ebenfalls zur Naturparkregion Lechtal/Reutte gehört die kleine Gemeinde Bach, in der Eisklettern ab Februar jeden Sonntag um 19.30 Uhr möglich ist. Es findet hier im Areal des Minigolfplatzes statt und Anmeldungen dafür werden unter der Telefonnummer 05634/ 5315 entgegengenommen. Die erforderliche Ausrüstung wird auch hier gestellt; man benötigt lediglich festes Schuhwerk und warme Kleidung.

Die Eisklettertürme rund um Hohenschwangau eignen sich perfekt, um das Eisklettern kennenzulernen. Anfänger werden hier von kompetenten Kletterprofis eingewiesen und bekommen alle wichtigen Infos vermittelt, um diese spannende Freizeitaktivität sicher zu betreiben. Erfahrene Eiskletterer finden in der Allgäuer Bergwelt rund um Hohenschwangau geeignete Gletscherwände und gefrorene Wasserfälle, um selbstständig zum Eisklettern aufzubrechen. Hohenschwangau ist das perfekte Reiseziel für einen gelungenen Winterurlaub, bei dem man auf nichts verzichten muss. Beliebte Wintersportarten wie Skifahren, Rodeln oder Eissport sind hier ebenso möglich, wie weniger bekannte Trendsportarten. Darüber hinaus begeistert Hohenschwangau mit einer märchenhaft schönen Winterlandschaft, die ihresgleichen sucht. Hier in unmittelbarer Nähe der weltberühmten Königsschlösser kann man den Winter so richtig genießen.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 606 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.