Winter

Hohenschwangau im Winter

Gemütliche Winterwanderung zur Vilser Alm

Eine gemütliche Winterwanderung durch eine märchenhaft verschneite Schneelandschaft, kulinarische Köstlichkeiten in einer gemütlichen Berghütte und zum Abschluss vielleicht eine rasante Schlittenfahrt – bei einer Winterhüttenwanderung zur Vilser Alm können Allgäu-Urlauber die kalte Jahreszeit von ihren herrlichen Seiten genießen. Dieser winterliche Ausflug eignet sich auch bestens für die ganze Familie.

Die Vilser Alm liegt auf 1226 Höhenmetern mitten in der Tiroler Bergwelt, die sich in den kalten Monaten in ein zauberhaftes weißes Farbkleid gehüllt hat. Ab 26. Dezember 2015 startet in der Vilser Alm wieder die Wintersaison und die Gäste werden hier in einer gemütlichen Atmosphäre mit allerlei hausgemachten Köstlichkeiten verwöhnt, nachdem sie bei einer leichten Winterwanderung die rund 4 Kilometer lange Strecke aus dem Tal zur Hütte zurückgelegt haben. Für einen Ausflug zur Vilser Alm fährt man zunächst von Füssen kommend durch den Grenztunnel, um dann am Ortsende von Vils in Richtung Steinbruch abzubiegen. Wenig später erreicht man den kostenfreien Parkplatz der Vilser Alm, von dem ein im Winter gut präparierter Forstweg, der sich auch für Familien mit Kindern und weniger sportliche Personen eignet, hinauf zur Alm führt. Möchte man den Ausflug zur Vilser Alm mit einer rasanten Schlittenfahrt abschließen, sollte man natürlich den Schlitten nicht vergessen. Modelle verschiedener Größe können überall dort ausgeliehen werden, wo es auch Skier und Snowboards gibt.

Der Weg zur Vilser Alm führt in Serpentinen sanft bergauf durch eine malerische Schneelandschaft und dauert etwa eine Stunde. Ganz gemütlich geht es durch das Winterwunderland hier, während die kalte Bergluft die Sinne erfrischt. Immer wieder ergeben sich herrliche Ausblicke auf das Örtchen Vils und das von der weißen Pracht bedeckte Voralpenland. Anstrengend ist der Weg wie gesagt nicht, man muss lediglich ab und zu auf entgegenkommende Rodler achtgeben. Nachdem die Wanderer ein Wäldchen mit großen schneebedeckten Tannen durchschritten haben, nähern sie sich langsam der Vilser Alm, in deren von einem Kachelofen beheizter Gaststube sie sich erst mal aufwärmen können. Nach einem letzten kleinen Anstieg kommt die Berghütte dann endlich in Sicht.

Die Vilser Alm steht Besuchern ab dem 26.12.2015 von mittwochs bis sonntags offen. Der Montag und der Dienstag sind Ruhetage. Die Hütte verfügt über eine schöne Sonnenterrasse, die bei gutem Wetter zum Verweilen einlädt und mit einem unvergesslichen Panoramablick über das Voralpenland begeistert. Die Winterwanderer dürften es jedoch vorziehen, erst mal ins Warme zu kommen. In der urigen Gaststube, die Platz für ca. 60 Personen bietet, werden sie mit Tiroler Herzlichkeit willkommen geheißen und mit hausgemachten Leckereien wie Kässpätzle, Kaiserschmarrn, deftigen Brotzeiten oder Süßem wie Apfelstrudel verwöhnt. Die Vilser Alm legt bei der Zubereitung aller Gerichte höchsten Wert auf Frische und Regionalität, was sich natürlich auch beim Geschmack bemerkbar macht. Zahlreiche alkoholfreie Getränke sowie verschiedene Biere und Weine stillen den Durst. Die kleinen Gäste können im 1. Stock in einem extra eingerichteten Spielzimmer Spaß haben, sodass ihnen hier garantiert nicht langweilig wird.

Nach der Hütteneinkehr geht es entweder zu Fuß oder bei einer rasanten Schlittenfahrt zurück ins Tal. Vor allem für die Kinder ist das Schlittenfahren natürlich ein riesiger Spaß. Eine Winterhüttenwanderung zur Vilser Alm verspricht einige höchst vergnügliche Stunden in der traumhaften Tiroler Schneelandschaft.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.