Winter

Hohenschwangau im Winter

Die Breitenbergbahn in Pfronten

Ein sehr schönes Ziel zum Skifahren im Allgäu ist der Breitenberg in Pfronten. Dort bringt die Breitenbergbahn ihre Gäste im Winter in das Skigebiet Breitenberg-Hochalpe, das als größtes und schneesicherstes Skigebiet des Allgäus gilt. Inmitten einer herrlichen Schneelandschaft warten auf Wintersportfreunde hier abwechslungsreiche Pisten und Loipen, ein Funpark für Snowboarder sowie die größte Naturrodelbahn des Allgäus.

Der Breitenberg in Pfronten ist ein langgestreckter Bergrücken, der zum bayerischen Teil der Tannheimer Berge gehört. Der Hausberg Pfrontens ist das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel. In den warmen Monaten kommen Wanderer und Naturliebhaber, oder auch Mountainbiker und Drachenflieger, hierher, um aktiv zu sein und die traumhafte Aussicht von den sonnigen Terrassen der Hütten zu genießen. Im Winter ist der Breitenberg fest in der Hand der Skifahrer, die sich hier auf das größte und schneesicherste Skigebiet im Ostallgäu freuen können. Eine 4er-Sesselbahn, 2 Schlepplifte und 2 Minilifte erschließen das Skigebiet Breitenberg-Hochalpe, das sich zwischen 1200 und 1677 Höhenmetern befindet. Insgesamt 8 Kilometer maschinell gepflegter Pisten für jedes Niveau gewährleisten, dass sich sowohl Anfänger als auch geübte Skifahrer auf dem Breitenberg wohlfühlen. Die hiesigen Ski- und Snowboardschulen bringen absoluten Neulingen kompetent das Ski- bzw. Snowboardfahren bei. Die erlernten Fähigkeiten lassen sich dann auf leichten Anfänger-Pisten erweitern. Könner wagen sich sofort an die rasante, 6 Kilometer lange Talabfahrt, die unvergessliche Winterimpressionen für sie bereithält. Eine Top-Attraktion für Snowboarder ist der Funpark im Kesselmoos, in dem die Boarder dank einer Schanze und verschiedenen Obstacles waghalsige Sprünge und Manöver bei cooler Musik vollführen können. Große und vor allem kleine Wintersportfreunde werden auf der mit 6 Kilometern längsten Naturrodelbahn des Allgäus richtig viel Spaß haben. Bei der Abfahrt von der Bergstation über den Ostler-Forstweg bis ins Engetal erlebt man die Schneelandschaft ringsum aus einer einmaligen Perspektive. Nach der Rodelgaudi geht es von der Haltestelle Altes Zollhaus / Fallmühle mit dem Bus zurück zur Talstation der Breitenbergbahn. Dort lässt sich zuvor auch ein passender Schlitten kostengünstig ausleihen.

Skifahrer, die es etwas geruhsamer mögen, können die stille Winterlandschaft rundum den Breitenberg auf schönen Loipen beim Langlauf erkunden. Natürlich bietet der Breitenberg auch Möglichkeiten für gemütliche Winterwanderungen, zum Beispiel auf dem geräumten Weg, der zur urigen Ostlerhütte führt. Dort bekommen Winterwanderer leckere Brotzeiten, warme Allgäuer Köstlichkeiten und Getränke aufgetischt, die sie beim traumhaften Blick von der Sonnenterrasse auf die verschneiten Allgäuer, Tiroler und Schweizer Berge genießen können. Unvergessliche Wintererlebnisse garantiert auch eine geführte Winterwanderung mit Wildfütterung, die am Breitenberg regelmäßig stattfindet. Wenn das Wetter mal richtig ungemütlich wird, kann man immer noch bei der Allgäuer Kultsportart Eisstockschießen in der Halle Spaß haben. Und nach all den sportlichen Aktivitäten im Schnee laden das Bistro 3B an der Talstation, das Berghaus Allgäu an der Bergstation oder die Ostlerhütte zum Aprés Ski Vergnügen ein. In einer behaglichen Atmosphäre, vielleicht bei einem Gläschen Glühwein, lässt sich die Winterzeit dabei so richtig auskosten.

Wer zum Skifahren ins Allgäu will, wird sich im Skigebiet Breitenberg-Hochalpe garantiert wohlfühlen. Eine herrliche Winterlandschaft, ein familiäres Flair und zahlreiche attraktive Wintersportangebote machen den Breitenberg zu einem Top-Ziel für Skifahrer.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.