Wandern

Wandern rund um Hohenschwangau im Allgäu

Im Tiroler Reintal: Die Otto-Mayr-Hütte

Die Otto-Mayr-Hütte, die im Tiroler Reintal in den Tannheimer Bergen steht, ist ein hervorragendes Ziel für eine abwechslungsreiche und wenig anstrengende Bergwanderung. Auch Familien mit Kindern können diese Tour absolvieren, die tolle Landschaftseindrücke und kulinarische Genüsse in einer gemütlichen Hütte bereithält.

Rund um Hohenschwangau sind zahlreiche reizvolle Wanderungen möglich, die durch Traumlandschaften führen und eine Wohltat für die Sinne sind. Eine Tour zur Otto-Mayr-Hütte, die auf 1530 Metern auf österreichischem Terrain in den Tannheimer Bergen steht, verspricht abwechslungsreiche Impressionen inmitten einer Bilderbuchlandschaft und eignet sich auch für eher ungeübte Wanderfreunde und Familien mit Kindern. Start- und Zielpunkt dieser hin und zurück etwa fünfstündigen Wanderung, die lediglich etwas Kondition erfordert, ist der Parkplatz Bärenfalle / Roßschläg im Tiroler Örtchen Musau. Die Anreise dorthin erfolgt von Hohenschwangau aus auf der Autobahn A7. Nach dem Grenztunnel wird diese an der Abfahrt Vils wieder verlassen und die Beschilderung nach Musau führt einen nun zum Parkplatz am Wirtshaus Bärenfalle. Reisende mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren mit dem Bus in Richtung Reutte und steigen an der Haltestelle Roßschläg aus. Die Otto-Mayr-Hütte empfängt ihre Gäste von Anfang Mai bis Ende Oktober.

Die Wanderer begeben sich beim Wirtshaus Bärenfalle auf den gut begehbaren und beschilderten Forst- und Wirtschaftsweg, der sie moderat ansteigend zum Ziel führt. Unterwegs durchschreiten sie kleine Wäldchen, kommen an Wasserläufen vorbei und genießen abwechslungsreiche Landschaftsimpressionen in der faszinierenden Tiroler Bergwelt. Nach einiger Zeit gelangen die Wanderer zum Bergbach Sabach, der an warmen Tagen eine wohltuende Abkühlung ermöglicht. Das Rauschen des Baches begleitet sie fortan und des Öfteren überqueren die Wanderfreunde ihn auf kleinen Brücken. Nach rund 2 Stunden wird die Musauer Alm erreicht, die genau wie die Otto-Mayr-Hütte ab Mai bewirtschaftet wird und die zu einer ersten Rast bei einer leckeren Brotzeit einlädt. Rund um die Alm thronen die imposanten Tannheimer Berge, wie die Rote Flüh, die Kellenspitze und die Gehrenspitze.

Nach der Einkehr in der Musauer Alm geht es weiter zur Otto-Mayr-Hütte. Nach rund 10 Fußminuten kommen die Wanderer zu einem Abzweig, von dem aus ein Steig bis zur Hütte führt. Dieser ist allerdings durchaus ein bisschen steil, sodass hier Vorsicht geboten ist. Wer es gemütlicher mag, bleibt auf dem Wirtschaftsweg, der ebenfalls zum Ziel führt. Dort angekommen, können es sich die Ausflügler auf einer herrlichen Sonnenterrasse gemütlich machen und hausgemachte Kuchen, deftige Brotzeiten oder warme Tiroler Hüttenkost genießen. Die Otto-Mayr-Hütte liegt mitten in einer Landschaft wie aus dem Bilderbuch, sodass man jeden Moment hier auskosten wird. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein liebevoll angelegter Alpenblumengarten, in dem sich zum Teil seltene Blumen und Pflanzen anschauen lassen. Wer noch genug Kraft hat, kann von der Hütte aus in jeweils rund anderthalb Stunden auf die Große Schlicke (2059 Meter) und den Schartschrofen (1968 Meter) gelangen. Beide Gipfelbesteigungen sind nicht allzu anstrengend und steil. Nur für geübte Bergwanderer geeignet sind von hier aus Touren auf die Gehrenspitze, Kellenspitze oder Rote Flüh.

Grandiose Natureindrücke, eine Bergwelt wie aus dem Bilderbuch und leckere Tiroler Hüttenkost machen eine Wanderung zur Otto-Mayr-Hütte in den Tannheimer Bergen zu einem echten Highlight. Diese Tour verspricht einen rundum gelungenen Urlaubsausflug.

 

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.