Wandern

Wandern rund um Hohenschwangau im Allgäu

Breitenberg und Aggenstein

Der Breitenberg und der Aggenstein sind zwei benachbarte, ungleiche Berge bei Pfronten. Während der Breitenberg ein beliebtes Ziel von Naturliebhabern, Erholungssuchenden, Wanderern, Mountainbikern und in der kalten Jahreszeit von Wintersportlern ist, begeistert der mächtige Aggenstein vor allem geübte Bergwanderer.

Der Breitenberg und der Aggenstein sind zwei interessante Berge, die man bei einem Urlaub in Hohenschwangau kennenlernen sollte. Der zu den Tannheimer Bergen gehörende 1838 Meter hohe Breitenberg macht seinem Namen alle Ehre, denn es handelt sich bei ihm um einen breiten Gipfel, der bei Pfronten behäbig in der Voralpenlandschaft steht. Der 1985 Meter hohe benachbarte Aggenstein beeindruckt hingegen durch seine eleganten Linien und scharfzackigen Kanten. Der Breitenberg ist sowohl in den wärmeren Monaten als auch im Winter ein überaus beliebtes Ausflugsziel. Man kann hier sehr gut Wandern, Mountainbike fahren, Drachen- und Gleitschirmfliegen oder einfach nur die traumhafte Natur und die herrlichen Ausblicke in urigen Berghütten genießen. Im Winter begeistert der Breitenberg durch das schneesicherste und größte Skigebiet im Ostallgäu, das bei Wintersportlern wirklich keine Wünsche offen lässt. Der Breitenberg ist von der gleichnamigen Breitenbergbahn erschlossen, die ihre Gäste auf eine Höhe von 1500 Metern transportiert. Der weitere Aufstieg bis zum Gipfel ist dann in Form einer leichten Bergwanderung möglich. Die Bergstation der Breitenbergbahn ist auch der Ausgangspunkt für eine Gipfeltour auf den höheren Aggenstein.

Freizeitmöglichkeiten am Breitenberg

Ein Ausflug zum Breitenberg ist zu jeder Jahreszeit lohnenswert. Gerne bezeichnet man diesen schönen Berg auch als die „große Sonnenterrasse der Bergnatur“ und das ist keineswegs übertrieben. Hier findet man einige sehr gemütliche Berghütten und Gaststätten, die über Terrassen verfügen, auf denen man sich mit Allgäuer Leckereien verwöhnen lassen kann, während man die wunderschöne Aussicht auf die weite Voralpenlandschaft und ihre Gipfel genießt. Wanderer dürfen sich am Breitenberg auf reizvolle Routen für jeden Anspruch freuen, auf denen sie herrliche Naturimpressionen erwarten. Eine gemütliche Bergwanderung führt zum Beispiel von der Bergstation der Breitenbergbahn zum Gipfel. Dort lädt die Ostlerhütte zur gemütlichen Einkehr ein und außerdem stehen zahlreiche Ruhebänke zur Verfügung, um die traumhafte Aussicht zu genießen. Weitere interessante Wanderziele, die sich in Form einer leichten Bergwanderung vom Breitenberg aus erreichen lassen, sind unter anderem das aussichtsreiche 1270 Meter hohe Tiroler Stadl und der 1688 Meter hohe Schönkahler, über dem die Landesgrenze verläuft.

Am Breitenberg können aber nicht nur Wanderer jede Menge erleben. Auch Mountainbiker finden hier reizvolle Strecken vor. Der Hochalp-Forstweg und der Ostler-Forstweg führen den Berg hinauf. Nach den Anstrengungen der Auffahrt lockt die rasante Talabfahrt von der Bergstation aus. Wer auf die Strapazen der Auffahrt verzichten möchte, kann sein Bike natürlich auch von der Breitenbergbahn transportieren lassen. Der Traum vom Fliegen lässt sich am Breitenberg auch sehr gut erfüllen, denn Drachen- und Gleitschirmflieger erwarten hier beste Bedingungen, um das weite Voralpenland aus der Vogelperspektive zu erleben. In der kalten Jahreszeit verzaubert das zwischen 1200 und 1600 Metern gelegene Skigebiet Breitenberg-Hochalpe alle Wintersportfreunde mit abwechslungsreichen Pisten, traumhaften Loipen in einer romantischen Schneelandschaft und der längsten Naturrodelbahn des Allgäus. Das Highlight für alle Skifahrer ist die rasante 6 Kilometer lange Talabfahrt. Insgesamt stehen hier 8 Kilometer maschinell gepflegter Pisten für unterschiedliche Ansprüche zur Verfügung. Snowboarder können sich in einem Funpark bei cooler Musik nach Herzenslust austoben. Groß und Klein werden von der 6,5 Kilometer langen Naturrodelbahn begeistert sein. Außerdem gibt es am Breitenberg idyllische Winterwanderwege, Ski- & Snowboardschulen, einen Rodelverleih und Möglichkeiten zum Aprés Ski in den gemütlichen Berghütten.

Über den Breitenberg auf den Aggenstein

Geübte Bergwanderer, die über eine gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verfügen, können über den Breitenberg den Gipfel des Aggensteins erklimmen und sich auf eine grandiose Aussicht freuen. Dabei wandert man zunächst von der Talstation der Breitenbergbahn bis zur Reichenbachklamm. Anschließend geht es entlang des Wassers hinauf zur Pfrontener Hochalpe und über die Grenzhütte zur Bad Kissinger Hütte, die sich auf einer Höhe von 1795 Metern am Aggenstein befindet. Bevor man den Gipfel des Aggensteins erreicht, muss man ein paar kurze, seilgesicherte Kletterpassagen überwinden. Anschließend steht dem Traumausblick vom höchsten Berg rund um Pfronten nichts mehr im Wege. Für diese Tour benötigt man etwa 3,5 Stunden. Wenn man zunächst mit der Breitenbergbahn zur Bergstation fährt, verkürzt sich die Dauer entsprechend. Weitere Aufstiegsmöglichkeiten auf den Aggenstein gibt es vom österreichischen Grän aus. Wer gerne klettert, der findet am Aggenstein übrigens reizvolle Klettermöglichkeiten; sowohl direkt am Fels als auch in einem Klettergarten vor und hinter der Bad Kissinger Hütte.

Der Breitenberg und der Aggenstein sind zwei reizvolle Berge in der Nähe von Hohenschwangau, die es sich lohnt kennenzulernen. Während der Breitenberg ein „Familienberg“ ist, der zahlreiche Freizeitaktitvitäten ermöglicht, ist der Aggenstein ein interessantes Ziel für sportlich ambitionierte Bergwanderer.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 631 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.