Radtouren

Radtouren rund um Hohenschwangau im Allgäu

Radklassiker: Die Allgäu-Runde

Die Radrunde Allgäu ist ein 2013 eröffneter, ca. 450 Kilometer langer Radfernweg, der zu den schönsten Plätzen im ganzen Allgäu führt und vom ADFC als Qualitätsroute mit 4 Sternen klassifiziert wurde. Eine der reizvollsten Touren der Radrunde Allgäu ist die 41,5 km lange Radklassiker-Etappe, deren Start- und Zielpunkt Füssen ist und die mit traumhaften Landschaftsimpressionen und attraktiven Sehenswürdigkeiten am Wegesrand begeistert.

Die Radrunde Allgäu ist ein neu entstandener Radfernweg, der auf ca. 450 km durch das ganze Allgäu führt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Radfernwegen, die einer festen Route von A nach B folgen, ist die Radrunde Allgäu eine Rundtour bei der keine Richtung des Befahrens vorgegeben und ein Einstieg jederzeit möglich ist. Durch diese flexible Routengestaltung nach dem Baukastensystem kann jeder Radler sich seine Etappen ganz nach den eigenen Vorlieben und dem Konditionsniveau selbst gestalten. Dadurch ergeben sich vielfältige Varianten, welche die Radrunde Allgäu zu etwas Besonderem machen. Der Radfernweg ist in acht unterschiedliche Erlebniswelten unterteilt, die jeweils die verschiedenen landschaftlichen, kulturellen und historischen Schwerpunkte der einzelnen Gegenden erlebbar machen möchten. Der Allgäuer Königswinkel rund um Füssen gehört zur Erlebniswelt „Schlosspark“, in der es vor allem um Märchenkönig Ludwig II. und seine prachtvollen Schlösser geht. Eine sehr reizvolle Radtour durch den Schlosspark ist die 41,5 km lange Radklassiker-Etappe, auf der man die Radrunde Allgäu wunderbar kennenlernen kann. Die Tour verläuft bis auf einen kurzen, knackigen Aufstieg sehr moderat und begeistert mit herrlichen Landschaftsimpressionen. Start- und Zielpunkt der Etappe ist die Füssener Tourist Information. Im Sommer empfiehlt es sich, Badesachen mitzunehmen, da gleich vier herrliche Seen auf der Wegstrecke liegen.

Nachdem sich die Radler bei der Tourist Information auf ihr Bike geschwungen haben, folgen sie der durchgehend ausgezeichneten Beschilderung der Radrunde Allgäu zum Forggensee. Hier geht es eine Weile am Ufer entlang, während die herrlichen Ausblicke über das Wasser auf die Allgäuer Berge und die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau für Begeisterung sorgen. Bei Osterreinen wird die Radrunde Allgäu vorläufig verlassen, um über Rieden zum kleinen Faulensee zu fahren. Anschließend steht der anspruchsvollste Teil der Etappe bevor, bei dem ein kurzer aber knackiger Aufstieg zu bewältigen ist, der in die Beine geht. Danach können sich die Radler bei der eher flachen Strecke durch den Hopfener Wald wieder erholen. Südlich am Senkele-Höhenzug entlang fahren sie weiter durch Seeg zum Schwaltenweiher, der an heißen Tagen eine willkommene Abkühlung im Wasser ermöglicht.

Zurück in Richtung Füssen geht es entlang der Bergkäserei Weizern, die für eine Rast bei einer leckeren Brotzeit mit Allgäuer Emmentaler oder Bergkäse ideal ist. Frisch gestärkt fahren die Radler weiter bis sie bei Eisenberg wieder dem Original-Verlauf der Radrunde Allgäu folgen können. Kurz bevor sie Füssen erreichen, kommen sie am wunderschönen Hopfensee und dem gleichnamigen Luftkurort Hopfen am See vorbei, der aufgrund seines südländischen Charakters auch Riviera des Allgäus genannt wird. Hier ist im Sommer Badespaß pur mit Blick auf die Alpenkette möglich.

Die Radklassiker-Etappe der Radrunde Allgäu führt zu einigen der schönsten Plätze im Allgäuer Königswinkel. Radlern mit ein bisschen Kondition ist diese reizvolle Tour bei einem Allgäu-Urlaub unbedingt zu empfehlen. Wer sich unsicher ist, ob er die Tour schafft, kann sich ja in und um Füssen auch ein E-Bike ausleihen, bei der die Tretbewegung durch einen Elektromotor unterstützt wird. Dann steht dem grenzenlosen Radfahrspaß bei dieser Etappe nichts im Wege.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 398 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.