Eschacher Paoramarunde

Die Eschacher Panoramarunde

Die Eschacher Panoramarunde ist eine leichte Wandertour, die durch die wunderschöne Voralpenlandschaft führt und in Hopfen am See – der Riviera des Allgäus – beginnt. Bei dieser etwa 10 Kilometer langen Genusswanderung, die sich für die ganze Familie eignet, erwarten einen traumhafte Aussichten auf die Region rund um Füssen mit ihren Schlössern, Bergen und Seen.

Ausgangs- und Zielpunkt der Eschacher Panoramarunde ist die Tourist Information im Kneipp- und Luftkurort Hopfen am See, der zur Stadt Füssen gehört. Hopfen am See liegt am gleichnamigen Hopfensee, der das ganze Jahr über viel Freizeitspaß und Erholung ermöglicht. Er ist einer der wärmsten Voralpenseen und eignet sich sehr gut zum Baden, Angeln oder für verschiedene Wassersportaktivitäten wie Segeln, Rudern, Surfen oder Wasserskifahren. Hopfen am See bietet seinen Gästen ein beinahe südländisches Flair vor einem beeindruckenden Alpenpanorama. Tolle Impressionen sind garantiert, wenn man hier an der Uferpromenade flaniert und den unvergesslichen Ausblick auf das weltberühmte Schloss Neuschwanstein und die Gipfel der Ammergauer, Lechtaler, Tannheimer und Allgäuer Alpen genießt.

Gegenüber der Tourist Information in Hopfen gelangt man hinunter zum Uferweg und auf diesem spaziert man bei der Eschacher Panoramarunde zunächst in westlicher Richtung um den Hopfensee. Dabei erwarten einen neben den herrlichen Aussichten auf das Wasser und die Berge auch eine besonders wohltuende Luft, sodass diese Wanderung ein echter Genuss für alle Sinne ist. Hier und da entdeckt man seltene Wasserrvögel, die im Uferbereich des Sees ihre Nistplätze haben. Man wandert durch eine idyllische Baumallee in Richtung Eschach und trifft am Südufer des Hopfensees auf das sogenannte Schorenmoos, einen kleinen Wald, dessen Ursprung auf ein nacheiszeitliches Moor zurückgeht. Vor Eschach geht man am Bushäuschen über die Straße und wandert durch den kleinen Ort, vorbei an der sehenswerten Leohardikapelle, bevor man die Abzweigung in Richtung Erkenbollingen nimmt. An der Bundesstraße wechselt man die Straßenseite, um zum Aussichtspunkt Bleick hinauf zu gelangen. Hier darf man sich auf einen grandiosen Logenblick auf die umliegenden Berge und den Forggensee, dem größten See des Allgäus, freuen. Auf einer Informationstafel stehen die Namen aller Gipfel und man erfährt Wissenswertes über die Entstehung der Landschaft. Nachdem man die Traumaussicht lange genug genossen hat, spaziert man bergab bis zur Bundesstraße, wo man rechts über einen Fußgängertunnel nach Häusern kommt. Nun befindet man sich auf einem Wanderweg, der in Richtung Enzensberg und Hopfen am See führt. Am Wegesrand erstrecken sich grüne Wiesen vor dem Panorama der beeindruckenden Berge des Allgäus. Nach einiger Zeit kommt man an der sehenswerten Filialkirche St. Urban vorbei, deren Entstehungsgeschichte nicht genau überliefert ist. Es wird angenommen, dass sie im 15. Jahrhundert durch die Mönche des Benedektinerklosters St. Mang errichtet wurde. Im 18. Jahrhundert wurde das Gotteshaus durch den berühmten Baumeister Johann Georg Fischer barockisiert. Neben dem schönen quadratischen Turm, der die Kirche überragt, kann auch die hübsche Innenausstattung beeindrucken. Besonders kunstvoll gestaltet wurden das Altarblatt des Hochaltars und die Nebenaltäre, auf denen Heiligenfiguren zu sehen sind. Wer sich für alte Sakralbauten interessiert, sollte sich die Kirche ruhig genauer anschauen. Auf der Eschacher Panoamarunde biegt man kurz vor einem Wald auf den Dotzenwangerweg ab, um diesen nach etwa 100 Metern wieder zu verlassen und auf dem Faulenseeweg zu gehen. Hier hält man sich links, sodass man auf die Höhenstraße trifft, die zum Haus Hopfensee führt. In dieser gemütlichen Gaststube hat man die Möglichkeit, sich etwas auszuruhen, Kaffee und Kuchen zu genießen oder sich mit einer Allgäuer Brotzeit zu stärken. Anschließend geht es über die Bergstraße wieder zur Tourist Information Hopfen zurück.

Die Eschacher Panoramarunde ist eine aussichtsreiche, familiengerechte Rundtour, die man am besten von April bis Oktober macht. In diesem Zeitraum hat auch das Strandbad Hopfen geöffnet, sodass es sich durchaus anbietet, nach der Wanderung eine kleine Abkühlung im erfrischenden Nass zu genießen. Im Strandbad Hopfen am See erwarten einen gemütliche Liegewiesen mit schattigen Plätzchen, ein großer Schwimmsteg mit Badeleitern, eine Badeinsel sowie Wechselkabinen, Duschen und Schließfächer. Wenn die Kinder nicht gerade im Wasser planschen, können sie sich auf einem Spielplatz oder in der Sandkiste vergnügen. Für Abwechslung sorgen außerdem ein Beach-Volleyball-Platz, Tischtennisplatten und eine Minigolfanlage. Wellness und Entspannung verspricht ein Kneippbecken. Für das leibliche Wohl ist im Strandbad Hopfen am See dank des dazugehörigen Lokals, das über eine schöne Terrasse mit Seeblick verfügt, bestens gesorgt. Ein Besuch im Strandbad ist eine schöne Möglichkeit, einen Aufenthalt in Hopfen am See perfekt abzurunden.

Genusswanderer und Familien mit Kindern, die eine leichte Wanderung durch die herrliche Voralpenlandschaft mit traumhaften Ausblicken suchen, werden von der Eschacher Panoramarunde begeistert sein. Diese Wanderung ist außerdem eine tolle Möglichkeit, die Riviera des Allgäus Hopfen am See näher kennenzulernen.

<< Die Drei-Schlösser-Runde | Der Weißensee >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Ihr Kommentar