Der Forggensee

Der Forggensee in Füssen

Ein Gewässer, das man bei einem Urlaub in Hohenschwangau unbedingt kennenlernen muss, ist der  mit einer Fläche von rund 16 Quadratkilometern größte See des Allgäus – der Forggensee. Dieser Stausee ist, wenn er von Juni bis Oktober voll aufgestaut ist, ein echtes Freizeitparadies, das zahlreiche Aktivitäten und Erholung pur ermöglicht.

Der Forggensee, der etwa zu zwei Dritteln im Gemeindegebiet von Schwangau liegt, wurde in den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts in einem Becken angelegt, das nach der Würmeiszeit von dem mit 60 Quadratkilometern weitaus größeren, aus dem Schmelzwasser des Lechgletschers entstandenen, Füssener See ausgefüllt war. Der Forggensee wird direkt zur Stromerzeugung genutzt und dient des Weiteren als sogenannter Kopfspeicher für die Wasserkraftwerke am Lech. Außerdem ist er für die Hochwasserregulierung am Lech nach Einsetzen der Schneeschmelze im Frühjahr bedeutsam. Von Juni bis Oktober, wenn der See voll aufgestaut ist und sich perfekt in die umliegende Traumlandschaft einfügt, ist er aber vor allem ein wunderschönes Naherholungsziel, das vielfältige Sport- und Freizeitaktivitäten ermöglicht. Im Winter ist der Forggensee trockengelegt. Bei Spaziergängen über seinen dann begehbaren Grund entdeckt man häufig noch Reste von Gebäuden, die bei seiner Errichtung abgerissen wurden und auch Spuren der alten Römerstraße Via Claudia Augusta werden dann sichtbar. Am Südufer des Sees steht das Festspielhaus Füssen, in dem das ganze Jahr über kulturelle Veranstaltungen stattfinden.

Der Forggensee ist nicht nur der größte Allgäuer See, sondern mit Sicherheit auch einer der schönsten. Im Sommer erwartet einen rund um dieses Gewässer ein herrliches Urlaubsparadies. Schöne Liegewiesen und Badeplätze an den Ufern des Sees ermöglichen traumhafte Sommerstunden und die Uferpromenaden laden zum flanieren ein. Um den See herum führt, teilweise in unmittelbarer Ufernähe, ein 32 Kilometer langer Rundweg, der sich bei Wanderern und Radlern großer Beliebtheit erfreut. Mit einer Traumaussicht auf den See, die umliegenden Allgäuer Berge und die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau radelt oder spaziert man hier am Wasser entlang. Der Forggensee ist außerdem ein Eldorado für Wassersportler. Egal ob Wasserskifahren, Tauchen, Rudern oder Surfen – hier findet man optimale Bedingungen dafür. Zum Segeln ist der Forggensee, der sogar Schauplatz internationaler Regatten ist, ebenfalls ideal. Wer ein eigenes Boot besitzt und dies gerne in den Urlaub nach Hohenschwangau mitnehmen möchte, kann es hier am See auf Gastliegeplätzen der örtlichen Segelvereine abstellen. Wer noch nicht Segeln kann, dies aber gerne mal ausprobieren möchte, hat die Chance es in der Forggensee-Yachtschule unter kompetenter Anleitung zu erlernen. Schöne Erlebnisse auf dem Wasser versprechen auch Fahrten mit Tret- und Ruderbooten, die sich hier am Ufer ausleihen lassen. Außerdem besteht die Möglichkeit hier am Forggensee das Kajak- und Drachenbootfahren zu erlernen und anschließend an geführten Touren teilzunehmen. Echte Wildwasserromantik kommt besonders bei den mehrmals wöchentlich stattfindenden Sonnenuntergangsfahrten auf. In puncto Wassersport bleiben am Forggensee also wirklich keine Wünsche unerfüllt. Natürlich ist der See auch ein schönes Fischereigewässer, in dem sich unter anderem Hechte, Zander, Regenbogen- und Seeforellen, Brachse, Flussbarsche und Schleie tummeln. Diese lassen sich hier sowohl vom Ufer als auch vom Boot aus angeln.

Ganz besondere Erlebnisse verspricht eine Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee. Ab dem 1. Juni bis zum 15. Oktober starten mehrmals am Tag zwei Fahrgastschiffe – die MS Füssen und die MS Allgäu – zu kleinen und großen Rundfahrten vom Bootshafen in Füssen aus. Bei einer solchen Schifffahrt, die zu den beliebtesten in Bayern zählt, erwarten einen phantastische Aussichten auf die umliegenden Gipfel der Tannheimer, Lechtaler und Ammergauer Alpen, die Füssener Altstadt und die beiden Prachtschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Unterwegs machen die Fahrgastschiffe immer wieder an den Ufern Halt, sodass man zusteigen oder von Bord gehen kann. So lässt sich eine solche Schiffsrundfahrt auch wunderbar zum Beispiel mit einer Radtour um den See verbinden. An Bord gibt es bei einer Schiffsrundfahrt kleine Snacks, kühle Getränke sowie Kaffee und Kuchen. Bei den großen Rundfahrten sind auch warme Mahlzeiten und leckere Brotzeiten im Angebot. Unvergessliche Impressionen erwarten einen auch bei den Sonderfahrten auf dem Forggensee. Ob bei einer abendlichen Fahrt mit Live-Musik, einer romantischen Abendfahrt oder einer König-Ludwig-Fahrt in Begleitung eines Reiseführers, der interessante Anekdoten aus dem Leben des Märchenkönigs erzählt – jede Menge Spaß ist garantiert. Anlässlich der Eröffnung des Füssener Jazzfestivals im August finden zudem interessante Jazz- und Salsafahrten statt. Für Feiern oder Betriebsausflügen lassen sich die Fahrgastschiffe außerdem exklusiv mieten. Eine schönere und ausgefallenere Location für eine Feier, als ein Schiff, das auf dem wunderschönen Forggensee verkehrt, kann man seinen Gästen wohl kaum bieten.

Einen Ausflug zum Forggensee sollte man bei einem Urlaub in Hohenschwangau auf jeden Fall einplanen. Hier kann man zahlreichen Aktivitäten nachgehen sowie pures Urlaubsfeeling und grandiose Aussichten genießen. Rund um den Forggensee zeigt sich das Allgäu von einer besonders herrlichen Seite.

<< Wallfahrtskirche St. Coloman in Schwangau | Freizeitaktivitäten rund um Hohenschwangau >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Ihr Kommentar