Alpsee

Der Alpsee in Hohenschwangau

Der Alpsee in Hohenschwangau liegt zwischen bewaldeten Hängen und hohen Felswänden in unmittelbarer Nähe der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Er galt als Lieblingsbadesee vom Märchenkönig Ludwig II. und ist ein Top-Ausflugsziel in der Region. Schöne Wege entlang seiner Ufer laden dazu ein die Traumlandschaft, die den Alpsee umgibt, näher zu erkunden.

Der Alpsee hat eine Länge von 1,9 Kilometern und einen Umfang von 4,7 Kilometern. Er liegt nur 450 Meter von der österreichischen Grenze entfernt am Fuße des prächtigen Bergs Säuling. Direkt am Ufer des Sees steht seit Ende 2011 das Museum der Bayerischen Könige und die beiden Königsschlösser von Ludwig II. Neuschwanstein und Hohenschwangau befinden sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe. Der Alpsee gehört dem Freistaat Bayern, wurde allerdings vom Wittelsbacher Ausgleichsfonds gepachtet, der auch das Museum betreibt. Das Wasser des Alpsees gilt als besonders sauber und in den warmen Monaten des Jahres ist er ein beliebtes Badeziel. Entlang seiner Ufer führen schöne Spazier- und Wanderwege durch die traumhafte Landschaft des Allgäus. Auf diesen Wege wandelt man auf königlichen Spuren, schließlich befindet man sich hier quasi direkt vor der Haustür von König Ludwig II., der wie auch seine Eltern Maximilian II. und Königin Marie, einst gerne und häufig Ausflüge in die Natur rund um seine Schlösser unternahm. Tolle Erlebnisse und grandiose Ausblicke auf die Schlösser verspricht auch eine Bootsfahrt auf dem Alpsee. Ruder- und Tretboote können am Ufer ausgeliehen werden. In der kalten Jahreszeit, wenn der See zugefroren ist, tummeln sich auf ihm gerne die Schlittschuhläufer und genießen den einzigartigen Blick auf die Schlösser und die umliegende Bergwelt. Die Spazier- und Wanderwege rund um den See eignen sich dann auch für herrliche Winterwanderungen durch verschneite Prachtlandschaft. Bei einem Urlaub im Allgäu sollte man sich einen Ausflug zum malerischen Alpsee in Hohenschwangau nicht entgehen lassen.

Die wunderschöne Gegend rund um den Alpsee lässt sich am besten bei einem gemütlichen Spaziergang um das Gewässer herum entdecken und genießen. Wer mit dem Auto anreist, kann dieses an der Touristinformation in Hohenschwangau abstellen. Von dort aus führt eine asphaltierte Zufahrtsstraße zu dem See, dessen Wasser bei Sonnenschein smaragdgrün schimmert. Am Seeufer wandert man nach links und folgt der Ausschilderung, die auf die Badeanstalt und das Marienmonument verweist. Wer sich zwischendurch umdreht, kann nun einen grandiosen Blick auf den See und die Traumschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau genießen. Phantastische Ausblicke erwarten einen auch auf dem schmalen Pfad, der sich am naturbelassenen Westufer des Sees entlang schlängelt. Man passiert hier ein hübsches Marienmonument, das an einer Stelle errichtet wurde, die zu den Lieblingsplätzen von Königin Marie gehörte. Am Nordufer muss man eine leichte Steigung bewältigen, bevor es dann zum Ausgangspunkt dieser etwa 6 Kilometer langen Wanderung, bei der einen traumhafte Naturimpressionen und Ausblicke erwarten, zurückgeht. Im Anschluss bietet sich die Besichtigung der beiden Königsschlösser an, die hier inmitten der malerischen Felslandschaft thronen. Insbesondere das von außen an eine imposante Burg aus dem Mittelalter erinnernde Schloss Neuschwanstein ist ein Bauwerk von einzigartiger Schönheit, das prächtig gestaltete und eingerichtete Säle sowie allerlei Kunstschätze enthält. Es zählt zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands und wird jährlich von weit über einer Millionen Menschen besucht. Aber auch das romantische Wohnschloss Hohenschwangau, in dem König Ludwig II. weite Teile seiner Kindheit verbrachte, ist überaus sehenswert.

In den warmen Sommermonaten sollte man sich einen Besuch im Alpseebad nicht entgehen lassen. Das bereits um das Jahr 1900 entstandene Seebad schmiegt sich perfekt in die schöne Landschaft ein und bietet höchstes Badevergnügen. Herrliche Liegewiesen laden hier zum Relaxen und Sonne tanken ein. Die Seele baumeln lassen und es sich bei kühlen Getränken sowie Kaffee und Kuchen gut gehen lassen kann man hier auch in einem kleinen Biergarten oder auf der Terrasse des, zum Strandbad gehörenden, Kiosk. Ein großer Steg, ein Sonnenplatz mitten im Wasser und ein gekennzeichneter Nichtschwimmerbereich runden den Badegenuss im Alpseebad ab. Das Freibad hat, je nach Wetter, von Ende Mai bis zum 30. September geöffnet.

Der Alpsee ist ebenfalls ein Paradies für Angler, die sich hier inmitten der herrlichen Naturidylle auf verschiedene Fischarten wie Aale, Barsche, Fotrellen, Hechte, Kaprfen, Zander und einige mehr freuen können. Die Angelsaison startet hier Anfang Juni und geht bis zum Spätherbst. Danach, wenn der Winter das Allgäu im Griff hat und der See zugefroren ist, tummeln sich auf ihm die Schlittschuhläufer und drehen im Antlitz der Königsschlösser ihre Kurven. Entlang seiner Ufer kann man dann romantische Winterwanderungen durch die verschneite Bilderbuchlandschaft unternehmen. Zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist das Museum der Bayerischen Könige, das sich direkt am Ufer des Sees befindet. Hier erfährt man viel Wissenswertes rund um König Ludwig II. und seine Schlösser.

Der Alpsee in Hohenschwangau verzaubert jeden der hierherkommt mit seiner Schönheit und der traumhaften Lage zu Füßen der Königsschlösser. Hier zeigt sich das Allgäu von einer besonders  malerischen Seite.

<< Der Tegelberg in Schwangau | Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Ihr Kommentar