Ausflugsziele

Ausflugsziele rund um Hohenschwangau im Allgäu

Die Hopferwald-Runde

Die Hopferwald-Runde ist eine schöne und abwechslungsreiche Winterwanderung, die nördlich des zu Füssen gehörenden Hopfensees durch eine zauberhafte Schneelandschaft führt. Die Tour eignet sich für jedermann mit ein wenig Kondition und bietet innerhalb von knapp zwei Stunden tolle Eindrücke und Ausblicke.

Bei der ca. 5,6 Kilometer langen Hopferwald-Runde lernen Allgäu-Urlauber in Hohenschwangau die malerische Schneelandschaft an der „Riviera des Allgäus“ kennen, wie der Kurort Hopfen am See aufgrund seines südländischen Charakters auch gerne genannt wird. Von der belebten Uferpromenade geht es in den stillen Hopferwald hinein, der viele schöne winterliche Eindrücke bereithält. Die Tour verläuft auf komplett bzw. weiß geräumten Wegen und hält einige Anstiege bereit, weswegen sie einen mittleren Anspruch aufweist. Wer jedoch ein bisschen Kondition hat, kann diese Winterwanderung mühelos absolvieren. Einzige Voraussetzungen für sie sind feste Schuhe und warme Kleidung. Der Start- und Zielpunkt ist das Strandbad Hopfen.

Zunächst geht es bei der Hopferwald-Runde an die traumhafte Uferpromenade in Hopfen am See, von der sich ein herrlicher Ausblick über den gefrorenen See auf das Märchenschloss Neuschwanstein und die verschneiten Allgäuer Berge bietet. Die zahlreichen Cafés und Restaurants laden hier zum Verweilen ein, wofür dann nach der Tour noch genügend Zeit ist. Erst mal wandern die Ausflügler weiter bis zum Ortsende, um vor einem kleinen Campingplatz rechts ab in den hübschen Hopferwald abzubiegen. Während an der Uferpromenade immer viel los ist, herrscht hier eine wohltuende Winterstille, die nur von gelegentlichen Vogelrufen unterbrochen wird. Die Wanderer orientieren sich an den Schildern, die Richtung Alpe Beichelstein und Burgruine Hopfen weisen, und gehen bis zu einer Kreuzung. Hier zweigt ein steiler Pfad zur Burgruine Hopfen ab, der ältesten Steinburg des Allgäus. Der kurze Abstecher dorthin ist empfehlenswert, allen voran wegen einer Traumaussicht auf die Tannheimer Berge und Ammergauer Alpen.

An der Kreuzung führt die Hopferwald-Runde links weiter, an einem größeren Geräteschuppen vorbei. Die Wanderer spazieren in der Folge geradeaus, ignorieren einen breiten Weg rechts und gelangen nach einiger Zeit zur nächsten Abzweigung, bei der sie sich erneut links halten. Nun lichtet sich der Wald und die Ausflügler erreichen eine Lichtung mit kleinen idyllischen Weihern. Sie folgen hier dem Weg rechts Richtung Pestfriedhof und kommen auf eine Anhöhe, von der sich tolle Ausblicke über schneebedeckte Wiesen auf die Allgäuer Berge bieten. Vor allem der markante Säuling dominiert hier die Szenerie. Wenig später geht es wieder in den Wald hinein, der viele interessante Wintereindrücke zu bieten hat. Mit etwas Glück lassen sich sogar die Waldbewohner bei ihrer Suche nach Nahrung mal sehen. Die Wegschilder in Richtung Fachklinik Enzensberg führen die Wanderer langsam wieder zurück in den Ort Hopfen. Über die Enzensbergstraße und Bergstraße geht es schließlich an das Hopfensee-Ufer und zum Ausgangspunkt zurück.

Nach der abwechslungsreichen Hopferwald-Runde, die mit vielen schönen Eindrücken und Ausblicken begeistert, bietet sich eine Einkehr in einem der Cafés oder Restaurants am Hopfensee an. Mit Blick über das glitzernde Eis auf die Allgäuer Bergwelt schmecken hier Kaffee und Kuchen oder warme Allgäuer Spezialitäten gleich doppelt so gut. So geht ein schöner Winterausflug an den Hopfensee gelungen zu Ende.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 536 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.