Ausflugsziele

Ausflugsziele rund um Hohenschwangau im Allgäu

Die Hopfen-Faulensee-Runde

Die Hopfen-Faulensee-Runde ist eine ca. 5,9 Kilometer lange Winterwanderung, die durch die stille Schneelandschaft nordöstlich des Hopfensees zur Faulenseehütte führt. Dort wird man innerhalb eines urigen Ambientes mit leckeren Hüttengerichten verwöhnt, die den Gaumen erfreuen.

Vielfältige winterliche Naturimpressionen, tolle Bergpanoramen und kulinarische Köstlichkeiten in einer heimeligen Hütte – bei der ca. 5,9 Kilometer langen Hopfen-Faulensee-Runde lassen sich die reizvollen Seiten der kalten Jahreszeit erleben. Bei der Tour, die etwa zwei Stunden dauert, wandern Allgäu-Urlauber in Hohenschwangau vom Hopfensee durch einen stillen Winterwald zum verträumten Faulensee. Die Winterwanderung verläuft auf geräumten, jedoch schneebedeckten Wegen und kommt ohne anstrengende Anstiege aus, sodass sie einen leichten Charakter hat. Start- und Zielpunkt ist das Haus Hopfensee, das in dem zu Füssen gehörenden Kurort Hopfen am See ausgeschildert ist. Denken Sie an festes Schuhwerk und warme Winterkleidung.

Schon beim Ausgangspunkt bietet sich den Wanderfreunden ein phantastischer Ausblick über den gefrorenen Hopfensee auf die schneebedeckten Ammergauer und Tiroler Berge. Die herrlich wohltuende Winterluft hier in Hopfen erfrischt die Sinne und macht richtig Lust, aktiv zu sein. Zunächst geht es auf der Höhenstraße bergauf bis zur Fachklinik Enzensberg, um dort den stillen Winterwald zu betreten und den Wegmarkierungen in Richtung Faulensee zu folgen. Während die Wanderer hier unterwegs sind, lassen sich gelegentlich Tierspuren im Schnee entdecken und mit etwas Glück sieht man die Waldbewohner, wie Rehe oder Hirsche, sogar leibhaftig. Die Tour führt am Ostufer des verträumten und von hohen Bäumen umgebenen Faulensees entlang bis zur Faulenseehütte, die in den Wintermonaten donnerstags bis sonntags zwischen 11 und 18 Uhr geöffnet hat.

Nachdem man an der kalten Winterluft unterwegs war, macht es so richtig Spaß in die gemütliche Hütte zu kommen, sich aufzuwärmen und dann kulinarische Leckereien zu genießen. In der Faulenseehütte gibt es unter anderem deftigen Suppen und Eintöpfe, hausgemachte Kuchen und Spezialitäten wie Allgäuer Kässpatzen. Probieren sollten die Wanderer die „Hüttenbriegl“, die hier in verschiedenen Varianten angeboten werden. Häufig finden in der Faulenseehütte auch besondere Veranstaltungen mit bayerischer Livemusik statt, die jede Menge Gaudi garantieren. Von der Hütte aus geht es weiter in Richtung Koppenkreuz, das ausgeschildert ist. Die Wanderfreunde spazieren über verschneite Wiesen und durchqueren dann wieder Wald, bevor sie beim Kreuz, das auf einer Lichtung vor einer riesigen einsamen Fichte steht, ankommen. Auch hier bietet sich ein traumhafter Ausblick auf das weite Voralpenland, das im Winter in eine weiße Decke gehüllt ist.

Abwechselnd über Wiesen und durch Wald geht es schließlich langsam wieder zurück nach Hopfen am See. Die Ausflügler schlendern die Enzensbergstraße hinab und gehen dann rüber auf die Höhenstraße, die sie zum Ausgangspunkt zurückführt. Nach der abwechslungsreichen Winterwanderung lohnt sich noch ein Abstecher zur belebten Uferpromenade in Hopfen am See. Der Ausblick hier über das glitzernde Eis des Hopfensees auf unzählige Berge und die berühmten Märchenschlösser ist legendär und unvergesslich. Zahlreiche Cafés und Restaurants bieten die Gelegenheit, den Ausflug genussvoll ausklingen zu lassen.

Die Hopfen-Faulensee-Runde ist eine tolle und leichte Winterwanderung, die Allgäu-Urlaubern in Hohenschwangau schöne Urlaubsstunden garantiert. Die Tour hat wirklich alles, was eine gelungene Winterwanderung ausmacht.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.